Ausstellungen u. Veranstaltungen Gedenkjahr Beginn Erster Weltkrieg vor 100 Jahren

josef

Administrator
Mitarbeiter
#3
Schallaburg: "JUBEL & ELEND. Leben mit dem großen Krieg 1914-1918"

Ausstellung 2014: "JUBEL & ELEND. Leben mit dem großen Krieg 1914-1918"

Hundert Jahre nach dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs eröffnet die Ausstellung auf der Schallaburg bei Melk vollkommen neue Perspektiven auf die so genannte „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“.

Die Ausstellung ist von 29. März bis 9. November 2014 zu sehen.

http://www.schallaburg.at/de/ausstellung/2014-jubel-elend
 

Soundy

Well-Known Member
#4
Wiener Stadt- und Landesarchiv

Vom 3. März bis 22. August 2014 ist im Wiener Stadt- und Landesarchiv die Kleinausstellung "Mangel - Hunger - Tod. Die Wiener Bevölkerung und die Folgen des Ersten Weltkriegs" zu sehen.
Termin: 3. März bis 22. August 2014
Ort: Wiener Stadt- und Landesarchiv, 11., Guglgasse 14
U 3, Station Gasometer
Zugang über Gasometer A, Foyer im 4. Stock

Näheres unter http://www.wien.gv.at/kultur/archiv/veranstaltungen/ersterweltkrieg.html

Soundy
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#5
Stadtmuseum Wiener Neustadt - Für Kaiser und Vaterland ?

Ausstellung - "Für Kaiser und Vaterland?"
Sterben und töten an der Front, arbeiten und hungern in der Heimat. Der Erste Weltkrieg verlangte der Bevölkerung der Monarchie alles ab. Als traditionell kaisertreue Stadt und als Rüstungszentrum war Wiener Neustadt von größter Bedeutung für den kriegführenden Staat.
Stadtmuseum Wiener Neustadt
Petersgasse 2a
2700 Wiener Neustadt

28. März 2014 – 2. November 2014

Öffnungszeiten:
Mittwoch, Freitag, Samstag, Sonntag, Feiertag
10.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag
10.00 – 20.00 Uhr
Mehr Infos unter
http://stadtmuseum.wiener-neustadt.at/
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#6
Purgstall an der Erlauf - "Leben hinter Stacheldraht"

Im "Erlauftaler Feuerwehrmuseum" in Purgstall an der Erlauf findet noch bis 26. Oktober 2014 die Sonderausstellung

"Leben hinter Stacheldraht" statt.

Die sehenswerte, vom Leiter des "Erlauftaler Bildungskreises" - Franz Wiesenhofer gestaltete, Ausstellung behandelt umfassend den Themenbereich der während des 1. Weltkrieges im Erlauftal bestandenen riesigen Kriegsgefangenenlager. Die Lager zogen sich vom Norden ab Petzenkirchen, Wieselburg, Mühling bis nach Purgstall im Süden. Mehr als 80.000 Kriegsgefangene verschiedener Nationalitäten und Militärs des Funktions- und Bewachungspersonals waren in den Lagern untergebracht...


Infos:

Ort:
Erlauftaler Feuerwehrmuseum
Pöchlarner Straße 56
A-3251 Purgstall an der Erlauf

Öffnungszeiten:
01. Mai - 26. Oktober 2014
Samstag, Sonntag u. Feiertag 13 - 17 Uhr

Eintrittspreise (Ausstellung inkl. Feuerwehrmuseum):
Erwachsene € 5,-
Gruppen € 4,50
Schüler € 3,50
Familienkarte 12,-
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#7
Wien-Museum am Karlsplatz - "Wien im Ersten Weltkrieg"

Wien im Ersten Weltkrieg - Stadtalltag in Fotografie und Grafik
16. Oktober 2014 bis 18. Jänner 2015
1040 Wien, Karlsplatz 8
Der Erste Weltkrieg war der erste Krieg, in dem die Zivilbevölkerung massiv eingebunden war. Die Stadt wurde zur "Heimatfront" und die Bevölkerung damit zu Beteiligten in einem Krieg, der zwar weit entfernt vom Stadtgebiet geführt wurde, aber unmittelbare Auswirkungen auf das Leben jedes einzelnen Bewohners hatte. Nach einer kurzen Phase der Begeisterung und der Erwartung eines schnellen Sieges machte sich rasch Ernüchterung breit. Große Massen von Kriegsflüchtlingen strömten in die Stadt und konnten kaum versorgt werden. Frauen und Kinder mussten die Arbeitskraft der an der Front befindlichen Männer ersetzen und wurden Teil eines Krieges, der nicht nur auf den Schlachtfeldern, sondern auch an der sogenannten "Heimatfront" gewonnen werden musste. Kriegspropaganda und Realität klafften immer weiter auseinander. Die multiethnische Bevölkerung Wiens litt an Versorgungsengpässen, Lebensmittel wurden rationiert und waren kaum noch erhältlich. 1917 hungert die Bevölkerung Wiens endgültig. Proteste und "Hungerstreiks" läuteten den endgültigen Zusammenbruch der Monarchie ein.

Die Ausstellung versucht den Schauplatz „Heimatfront“ aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten.
Mehr Infos: http://www.wienmuseum.at/de/ansicht...ieg-stadtalltag-in-fotografie-und-grafik.html
 
Oben