T

TomButsl

Guest
#1
Hallo Kollegen,

wer kann mir etwas über den Altbergbau in Schellgaden bzw. Katschberghöhe sagen?

Auf meiner Wanderkarte sind in Höhe des Gasthofes "Almfried" - am Wandeweg Richtung Kareck bzw. Stöckelalm mehrere Stollen eingezeichnet.
Außerdem kann man Fundamente von Kanppenhäusern sehen.

Wer weiß was darüber?

Danke
Gruß
Tom
 
B

Biblio

Guest
#3
Die im Schellgaden-Link angeführte Quelle:2000 hat inzwischen eine Neuauflage erfahren (aktualisiert und ergänzt) und trägt den Titel: Das Buch vom Tauerngold, ISBN 3-7025-0536-9

Dann gibt es noch etwas an Monatangeschichte:

Wolfskron, M.: Zur Geschichte des Lungauer Bergbaus, mit besonderer Berück- sichtigung von Ramigstein und Schellgaden.
in: Mitteilungen der Gesellschaft für Salzburger Landeskunde, Bd. 24, 1884, S. 131-250,

Glückauf!

Biblio
 
Oben