Bunker und Sperren in Nord-Italien (Südtirol u. Kanaltal)

Berni8

Well-Known Member
Na ja, die Seite beschäftigt sich mehr mit dem 1.WK!
Dieser treat beschäftigt sich mit den Anlagen der Zwischenkriegszeit bis zum Kalten Krieg, obwohl sicher auch ein paar Anlagen des 1.WK weiter genutzt bzw. weiter ausgebaut wurden!!!
 

Berni8

Well-Known Member
Hab das schöne Herbstwetter genutzt und mal wieder unsere Nachbarn in Italien besucht.
Ist ein (für mich unbedeutendes) Seitental des Kanaltales, trotzdem gibt es hier im Umkreis von vielleicht 500m unzählige Bunker und Befestigungen.
 

Anhänge

Berni8

Well-Known Member
Und noch ein paar:
 

Anhänge

Berni8

Well-Known Member
Hab das nochmals super Wetter genutzt und war auf Spurensuche des 1.Weltkrieges auf dem "Monte Nebria"!
Am gleichen Berg gibt es auch zahlreiche ital. Bunker der Zwischenkriegszeit - siehe auch meine Beiträge #109 + #110 in diesem treat.
Diesmal ist es eine österr. Beobachtungsstelle auf besagtem Monte Nebria - mit einem herrlichen Einblick in das Kanaltal und die Julischen Alpen.
Die Frontlinie verlief nur ca. 1-2km entfernt.
 

Anhänge

Berni8

Well-Known Member
Mit noch originalem Stacheldraht, einem Mannschaftsgebäude und Blick auf das direkt darunterliegende Fort Hensel (in diesem, und in unmittelbarer Umgebung es auch nur so von Bunkern des Vallo Alpino wimmelt) und ins "feindseitige" Kanaltal + obligatorischem Gipelfoto! ;)
(entschuldigt die miese Fotoqualität)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Berni8

Well-Known Member
Anbei eine kleine Auswahl wie die Sperren des Vallo Alpino im ital. Kanaltal auf- und ausgebaut sind.
Diese Sperren gab es fast alle paar hundert Meter in diesem engen Tal, es sind echt unzählige die sich da aneinander reihen!
Gut zu sehen wie sich die Anlagen gegenseitig decken.
Die Bewaffnung bestand großteils "nur" aus MG's.

Quelle: Buch Fortezza Nascoste
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Anbei eine kleine Auswahl wie die Sperren des Vallo Alpino im ital. Kanaltal auf- und ausgebaut sind.
Diese Sperren gab es fast alle paar hundert Meter in diesem engen Tal, es sind echt unzählige die sich da aneinander reihen!
Gut zu sehen wie sich die Anlagen gegenseitig decken.
Die Bewaffnung bestand großteils "nur" aus MG's.

Quelle: Buch Fortezza Nascoste
Servus,

ja die Anlagen sind er massiv - ähnlich wie in den Westlalpen.

Wegen dem Buch - finde das nicht, wie heißt der Autor?

Grüße
Martin
 
Oben