Cave Finder

#1
Moin Kollegen,

zuerst mal möchte allen hier anwesenden ein schnönes und erfolgreiches Jahr 2009 wünschen.

Seit einiger Zeit ist mein Interesse bezüglich des "Cave Finders" geweckt.
An dem Teil hab ich sehr starkes Interesse. Allerdins möchte ich natürlich nicht die bekannte "Katze im Sack" kaufen.

Gibt es hier jemanden, der mit dem Gerät schon Erfahrung hat?
Bevor ich mir das Ding kaufe, würde ich es sehr gerne zuerst mal ausgiebig Testen. Leider scheint das vom Herstellen nicht möglich zu sein.

Wie gesagt, ich würde mich über jegliche Info zum Cavefinder sehr freuen.


GA
Bernd
 
H

hebbel

Guest
#3
Jedenfalls haben die ein Teil mit dem Namen "Cavefinder" im Angebot. Hier die "Bedienungsanleitung/Benutzerhandbuch". Aber nicht lachen :D

Gruß
Dieter
 

Blicksilber

Im-und-auf-dem-Berg-Wanderer
#5
@Hülse:
Ganz kurz, ich fange hier keine neue OKM-Diskussion an:
Spar dir das Geld. Man kann viele schöne Dinge kaufen.
OKM arbeitet mit betrügerischen Methoden.
Wenn es die Wunderwaffe wirklich geben würde, wäre sie in der anerkannten Technik längst etabliert. Ist sie aber nicht.
OKM richtet sich eindeutig an das Glücksritter-Klientel.
Stelle dir folgenden Vergleich vor:
Es werden in den Medien die tollsten Wundermittel zum Abnehmen von den merkwürdigsten Lieferanten angeboten. Und das alles zu sensationellen Preisen.
Wie sieht der repräsentative Bevölkerungsquerschnitt aber aus?

Der OKM-Trick ist derjenige einiger Esoterik-Anbieter:
Man gibt dem potentiellen Kunden das Gefühl, auf etablierten Dingen zu basieren (durch Verwendung von bekannten Termini, bei OKM der Verweis auf althergebrachte Verfahren). Aber man hat natürlich den Tick übernatürliches oder geheimes knowhow voraus.
Ich nenne das typischerweise Betrug.
Ich (als jemand, der als Geophysiker arbeitet) kann nur raten:
Finger weg!

Glück Auf!
Andreas
 
#7
Ich danke Euch für die "Aufklärung" :bravo:.
Ich hab OKM trotzdem mal ne Mail geschrieben, ob ich so ein Teil mal ausgiebif testen darf.
Mal gespannt.........


Bernd
 
#8
Haben wir vor Jahren auch schon gemacht - Du bekommst weder ein Gerät noch kann eine von Dir bestimmte Fläche abgetestet werden. Lediglich auf dem eigenen Gelände der Firma kann getestet werden. Denk Dir Deinen teil.

Besonders lustig sind die allgemeinen Geschäftsbedingungen - vor allem der Para. X und hier der Punkt 4 - darauf hat mich der Geologe unseres Vertrauens schon vor Jahren hingewiesen.........

uwe
 

otto

Reiseleiter
Mitarbeiter
#10
...
Welche "günstigen" Alternativen gibt es, die auch tatsächlich funktionieren?
Den "Im-und-auf-dem-Berg-Wanderer" bestellen - genügend Schwarzbier bereithalten, ggfls. noch 'ne warme Mahlzeit dazu und dann sollte das klappen.
Da kriegste wenigstens alles genau erklärt und die Daten werden auch richtig ausgewertet und sachkundig verständlich erläutert.

LG
Gerd
 
#11
Da hat Otto recht - alternativ gibt es keine bezahlbaren Meßmethoden und auch keine absolut eindeutigen.
Du kannst eine oberflächliche Temperaturmessung machen (geht im Moment allerdings nicht) und parallel dazu Geoelektrik, so Du die gerätschaften hast und auch die Meßergebnisse auswerten kannst. Dazu mußt Du aber ein bischen Ahnung von Gelogie haben........

uwe
 
Oben