Flakbatterien Wien

B

bunkerratte

Guest
#1
Suche Den Genauen Standort Der Flakbaterien-Kopenzl-Rodaun-
Wienerberg Und Laaerberg.
Wer Kann Mir Weiterhelfen?
Danke
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
P

Philipp

Guest
#3
In so einem Fall ist die militärische Schriftenreihe zu empfehlen. Da sind zum Teil ganz gute Ortsbeschreibungen drin, grad was die Flak-Batterien im Erdkampf gegen die Russen bei der "Befreiung" von Wien betrifft.
 
M

Matthias

Guest
#4
ratte, ich schau dir heute abend nach. hab jetzt leider keine zeit mehr.
beim kurzen überfliegen hab ich die ortsbeschreibungen "rodaun-maurerberg" und entdeckt und das ein "gefechtsstand im kloster am laaerberg" war.
näheres heute abend!

bis dann
matthias
 
S

schwarzc

Guest
#5
also ich kenne den standort einer flakbatterie nähe der elisabethöhe .... bzw. wurde mir der von meiner mutter beschrieben ... müsst da selber mal eine geländebegehung machen
 
#7
Elisabethhöhe ist Bisamberg:
Ein geschichtlich ausgesprochen interessanter "Berg".
Aber von der Flakstellung sieht man nahezu garnichts mehr.
Aber dafür gibt es noch die Schanzen von 1866 vom Österreichisch - Preussischen Krieg. Man darf sich aber nicht allzuviel davon versprechen es sind im Prinzip nur Erdhügel.

Gruß Cerberus9
 
S

schwarzc

Guest
#8
wenn, dann is die flakstellung sowieso nurmehr für sondengeher interessant .... laut meiner mutter is da nurnoch ein grosser, betonierter kreis .... aber wer weis, was es da noch alles im wald gibt ....
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#9
Hallo,
lt. MHS, Heft 14 "Der Einsatz der Flakbatterien im Wiener Raum 40-45":

Am Kobenzl war das Kommando der 24. Flak-Division und die nächsten schiessenden Batterien waren:

Haschberg, Gut Haschhof bei Klosterneuburg,
Am Himmel/Bellevue Höhe,
Nußberg und
auf der Hohen Warte.

Zu Rodaun (Doppelbatterie) wird immer der Maurerberg genannt.

Im Kloster am Laaerberg war das Kommando der II. Flak-Untergruppe der Flak-Gruppe West, die snächste dazugehörige schiessende Batterie war die Dreifachbatterie am Johannesberg, heute Gelände des Umspannwerkes Wien-Südost. Weiters gehörte die Dreifachbatterie Wienerberg, die vorhin genannte B. Rodaun, die Doppelbatterie Vösendorf und die Dreifachbatterie Schwechat Ost (=> auf der Anhöhe im Zwickel zwischen Hainburger- u. Brucker-Bundesstraße...

Die Batterienummern und Gruppen- bzw. Untergruppenzugehörigkeit habe ich bewußt (bis auf Laaerberg) nicht angeführt, wäre zu umfangreich.

lg
josef
 
M

Matthias

Guest
#10
Danke Josef!
Somit ist eigentlich Alles gesagt.
Könntest du mir nur noch die Seite verraten, wo die Bellevue Höhe genannt ist, das hab ich immer überlesen.
Und Schwechat-Ost war somit hinter diesem Gewerbepark (mir fallt der Name jetzt nicht ein...) mit dem Forstinger und Baumax , oder?

@ratte: Auf zur Suche! Wenn der Schnee weg ist...:D

lg
Matthias
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

josef

Administrator
Mitarbeiter
#11
@Matthias:

Am Himmel => Seite 69 und glaub noch ein paar mal, Bellevue => ist mir aus einem Banny-Buch bekannt, kann aber in der Eile nicht sagen ob aus "Krieg im Burgenland -Warten auf den Feuersturm" oder "Dröhnender Himmel - brennendes Land"... Bellevue und Himmel müssten aber beieinander liegen, muß mir das bei Gelegenheit auf der Karte mal ansehen.

Schwechat Ost => ja, da liegst Du richtig, war östlich "Concorde Park" (gibt es auch irgendwo ein Lubi...)

lg
josef

P.S.: Standort der Batterie Vösendorf kenne ich nicht.
 
M

Matthias

Guest
#12
Hallo josef!

Bellevue und Himmel liegen direkt nebeneinander. Ich kenne aber dort leider keinerlei Überreste, die auf ein Flakstellung hinweisen, obwohl es allgemein bekannt ist, daß dort oben eine Flak stand. Deswegen auch meine Frage nach der genauen Bezeichnung.
Wenn Du schon die Karten bei der Hand hast, wirst Du auch bemerken, daß in unmittelbarer Nähe des Himmels/Bellevue der Sieveringer Steinbruch liegt. In diesem gibt es einige Bauwerke die mir schon des längeren Rätsel aufgeben.
Ein Schwimmbad und diverse betonierte Flächen, sowie Fundamente und Gewölbe. Kann es sein, daß es sich dabei um "Freizeiteinrichtungen" der Flakhelfer handelte?
Bei Interesse können wir auch mal gerne eine Begehung machen.


Ich poste die Bilder im Anschluß.

lg
Matthias
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
M

Matthias

Guest
#13
Hier das Schwimbecken. Verwendung als Löschteich ist möglich, aber im linken vorderen Eck sieht man eine Stufe, die verfliest ist,wenn ich mich recht erinnere. Irgendwie ein typischer Einstieg.
Wie tief das Becken ist kann ich nicht sagen, da es mit Laub verfüllt ist.
 

Anhänge

M

Matthias

Guest
#15
Das ist ein betonierte Gerade, erinnert irgendwie an eine Laufbahn. Die genauen Maße der Einrichtungen müssten wir bei einer Begehung eruieren.
 

Anhänge

M

Matthias

Guest
#20
Ich bin jetzt schon ziemlich lang auf der Suche nach Hinweisen um was es sich hierbei handeln könnte, diese Bauten kenne ich auch schon seit meiner Kindheit (Stamme aus der Umgebung) und bis jetzt konnte mir niemand weiterhelfen.
Ich tippe auf Freizeiteinrichtungen der Luftwaffenhelfer , da der Himmel und das Bellevue nur etwa 10-15 min zu Fuß weg sind. Ein sehr interessantes Foto gibts dazu auch in L.Banny´s "Dröhnender Himmel..." auf Seite 95.
Wer das Buch hat, möge es sich doch mal anschauen, ich will das Bild hier nicht posten. (wegen dem copyright und so...)
Auf dem Bild sieht man 2 Flakhelfer bei einem Schwimmbad und die Unterschrift lautet: "Schwimmen, Batterie Himmelhof (5./532)"

War der Himmelhof gleich Himmel bzw. Bellevue?

matthias
 
Oben