Flugzeugwerk in Eßling - 1. WK.

Stoffi

Well-Known Member
#1
Hi!

Ich hab heute das Buch "Versunkene Wiener Arbeitswelten" in die Finger bekommen, und bin leicht aus den Wolken gefallen, als mir Fotos des "Flugzeugwerk Aviatik" ins Auge gesprungen sind. In der Schlachthammergasse in Eßling, also ca. 2 minuten entfernt wo ich wohne.

Anbei Bilder aus dem Buch:
Versunkene Wiener Arbeitswelten ISBN: 978-3-86680-584-2
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Stoffi

Well-Known Member
#2

Anhänge

#3
@Stoffi

Das war ein Holzhalle. Die Abstände und Dimensionen der Öffnungen passen auch nicht zu dem von dir genannten Bild.

Will nicht behaupten, die Baureste hätten nichts mit der Fabrik zu tun, aber auf den Bildern kann ich keinen Zusammenhang erkennen.


lg

Cerberus9
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#5
@Stoffi :danke für den Hinweis bzw. die Recherche betreffend der "Überreste" des Werkes!

Transdanubien war neben Wiener Neustadt und Fischamend das "Luftrüstungszentrum" der K.u.K. - Fliegertruppen! Dürfte mit der Errichtung des Flugplatzes Aspern 1912 zusammenhängen:

http://www.flughafen-aspern.at/index_lowa.html siehe => 1914 - 1918

Da gab es neben der "Aviatnik-Werke" in Eßling noch die

"Wiener Aeroplan- u. Carosserie-Werke Jacob Lohner & Co.", XXI., Donaufelderstraße 73-79

"Österreichisch-ungarische Albatros-Werke Ges.m.b.H.", XXI., Stadlau, Industriestraße 190

"Phönix-Flugzeugwerke AG", gleiche Adresse wie "Albatros-Werke" und die

"Austro-Fiat-Werke Wien A.G.", XXI., Brünnerstraße, Flugmotorenfertigung.

lg
josef
 
#6
@Stoffi
schon klar, trotzdem die Abstände und Dimensionen passen nicht, und der Abstand zur Dachunterkante auch nicht, wie gesagt war die Halle eine Holzkonstruktion.

lg

Cerberus9
 
Oben