Frage zu Burgruinen

P

peanutflipper

Guest
#1
Hallo Leute !

Obwohl es sich hier im Forum fast ausschliesslich um Bauwerke ab WK1 dreht, wage ich nun mal ein abweichendes "unterirdisches" Thema.
Und zwar wuerde es mich interessieren, ob Burgen und Schloesser grundsaetzlich "unterkellert" (=Verliess oder Lagerraeume usw) ausgefuehrt wurden oder ob dies eher selten vorkam.
Den Sommer ueber habe ich drei Ruinen von klassischen Ritterburgen besucht, d.h. Bauzeit vor/um 1200, Hochzeit um 1500/1600, Verfall ab Tuerkeneinfall bzw Josef den Zweiten so um 1700. Alle im Raum Ostoesterreich: Starhemberg (Naehe Hohe Wand), Scharfeneck (Mannersdorf Leithagebirge) und Landsee (Bezirk Oberpullendorf). Obwohl Landsee als einzige dieser drei etwas geplegt wird, findet man ueber keine der drei wirklich ausfuehrliche Infos im Netz.

Alle drei stehen jeweils auf felsigen Bergkuppen, wie es sich fuer eine Ritterburg gehoert, d.h. Kellerausschachtungen waren wohl extrem muehsam, auf Landsee findet sich zumindest noch ein erhaltener tiefer Brunnen.

Wir sind jeweils mehrere Stunden vor- und umsichtig in den Ruinen herumgekrackselt, doch einen Kellerraum oder nur ein Anzeichen davon war nicht zu finden. Waere aber wohl schon alleine nach 300 Jahren Verfall ein Wunder gewesen.
Somit koennte man zum Schluss kommen, diese alten Burgen hatten von Beginn an keinen Keller.
ABER waere da nicht die Burg Forchtenstein!
Ebenfalls mit Anfaengen aus 1200 und ebenso mitten auf einem Felsblock weisst diese Burg allerdings ganz ordentliche Verliesse und Kellerbereiche auf nebst einem sehr tiefen und breiten Brunnen dem man auch diverse Geheimtunnel nachsagt.
Hmm, habe ich bei den anderen drei etwas uebersehen? ...

Desweiteren ersuche ich euch ebenso um Infos zu anderen Burgen die euch bekannt sind, haben diese Kellergewoelbe oder gar Geheimgaenge usw, jedenfalls groessere Bereiche unter der Erdoberflaeche.
Einzige Voraussetzung: klassische Ritterburg mit Baubeginn vor (weit) mehr als 500 Jahren, also keine (Jagd-)Schloesser oder so Pseudonachbauten a la Neuschwanstein oder Tuerkensturz.

Danke im Voraus!
Tschuess, peanutflipper.

PS: Falls das Thema so ueberhaupt nicht in das Forum passt, teilt es mir bitte mit!
 

Soundy

† (17. Juli 2020)
#2
@ peanutflipper:
Zwei Literaturtipps:

Georg Clam Martinic, Burgen und Schlösser in Österreich, Landesverlag im Veritas Verlag, Linz 1991

Marcello La Speranza, Burgen, Bunker, Bollwerke, Leopold Stocker Verlag, ISBN 3-7020-1046-7

Soundy
 
#3
Hallo,

ich denke doch, dass "Keller" häufig vorkamen. Die Lagerung von Lebensmitteln konnte eigentlich nur in kühlen Räumen erfolgen.

Keller oder ähnliche Räume kenne ich z.B. bei folgenden Burgen in NÖ:

- Aggstein
- Schallaburg
- Hinterhaus
- Hohenegg

Die unterirdischen Gänge sind oft nur Legenden, aber einige gab/gibt es tatsächlich. Z.B.: Rosenburg (NÖ), Klauseck (S),...

LG,
Markus
 
#4
@peanutflipper:

Also, wenn du dich für Burgen interessierst, hab ich da zwei Webtipps für dich. www.burgenseite.com und www.burgenkunde.at. Auf der letzteren findest du im NÖ-Verzeichnis Infos zur Scharfeneck. Über die Starhemberg wirst du nicht viel finden, da diese "offiziell" nicht betreten werden darf ;)

In den Felsen getriebene Keller wirst du allerdings sehr selten auf Burgen antreffen. Die Kellerräume einer Burg sind ganz einfach die untersten, überwölbten Räume und wurden , wenn überhaupt, nur zum Teil in den Felsen eingetieft. Auf der Scharfeneck sieht man ein sehr typisches, großes Kellergewölbe im Bergfried (der runde Turmstumpf im Zentrum), welche durch eine Öffnung von oben betreten werden konnte.
Sehr oft sind diese Keller in Burgruinen auch gänzlich verschüttet, irgendwie auch verständlich, wenn man bedenkt wie viel Schutt sich beim Verfall ansammelt.
Als Verlies wurden diese Keller übrigends äußerst selten benutzt, das ist eine Erfindung des Historismus des 19. Jhd., zumindest fand man bei archäologischen Untersuchungen immer nur Reste von Vorratsgefäßen und keine Gerippe von Gefangenen ;)

monolit
 
P

peanutflipper

Guest
#5
@Soundy:
So oft komm ich nicht in eine Buecherei, aber mal sehen. Jedenfalls werden diese Tips im Hinterkopf gespeichert.

@Markus:
Danke fuer die Namen, da hab ich jetzt wieder Burgen zum Weiterrecherchieren - zumindest vorerst im Netz, irgendwann mal auch Vorort.

@Monolit:
Sehr ausfuehrliche Antwort, Danke!
Einen der Links kannte ich schon (burgenkunde.at), dort befinden sich auch mehrere schoene Bilder von den Details von Scharfeneck.
Meinst du mit dem Kellerraum etwa die ehemalige Kueche mit der Rauchfangoeffnung? Dieser Raum liegt ja noch einige Meter oberhalb der anderen Teile der Ruine, wohl weil eben der Felsen so gewachsen ist und sich niemand die Arbeit angetan hat ihn auszuhoehlen.

Zum Thema Verliess noch eine Anmerkung: Soweit mir bekannt ist, entspricht ein Verliess einem "normalen" Gefaengnis welches man nach Abbuessung der Haftstrafe wieder verlaesst - und zwar lebend ;-)
Also jemanden dort bis zur letzten Konsequenz versauern zu lassen, das halte ich auch fuer ein Gschichtl, keineswegs aber die Tauglichkeit als Gefaengnis. Forchtenstein "ruehmt" sich ja geradezu damit und andere Landesherrn des Mittelalters werden ihre Einrichtung wahrscheinlich zu aehnlichen Zwecken verwendet haben.
 
Oben