Kufstein, Kaisertalaufstieg

A

Airwolf0101

Guest
#1
Hallo ihr vom Forum,

bräuchte von euch eine Hilfestellung.:hilfe2:
Da ich des öfteren im Kaisertal unterwegs bin, sind mir dort mehrere Besonderheiten aufgefallen.
Direkt bei beginn des Kaisertalaufstieges steht am Wandfuß ein kleiner Bunker.
Koordinaten: N47 35.623 E012 11.324

weitere hinten ein verschütteter Bunker??
Koordinaten: N47 35.631 E012 11.366
Leider keine Bilder Vorhanden.

Ein Stollen der ca. 20m in die Schanzer Wände reingeht und dann im rechten Winkl ca. 50m weiterführt.
Koordinaten: N47 35.662 E012 11.439


bin gespannt was da rauskommt.

Liebe Grüße Airwolf01

Im Anhang sind ein paar Bilder dazu.
 

Anhänge

josef

Administrator
Mitarbeiter
#2
Hallo Wolfgang,
da ich die örtliche Situation nicht kenne, kann ich nur nachfolgende "ferndiagnostische Vermutung" anstellen:

Das am 1. Foto zu sehende "Objekt" ist eine Splitterschutzzelle (Funktion Beobachtungsbunker...), ebenso der angebliche (verschüttete) 2. Bunker. Beide Objekte dienten zur Absicherung-Vorfeldbeobachtung für den Zugang des weiter hinten liegenden LS-Stollens...?

Vielleicht wäre es dir möglich, die ungefähren Maße und eine genauere Beschreibung der Bauform des "Bunkers" bekanntzugeben?

Lt. den Koordinaten erstelltes GE-Bild:
 

Anhänge

A

Airwolf0101

Guest
#3
wenn es sich ausgeht , werde ich am Wochenende vorbei schauen.
noch ein paar Fotos schießen.
im Wäldchen vor dem LS-Stollen sind mehrere Trichterförmige gruben.
Eventuell Bombeneinschläge oder Dolinen.
Vermute eher ersteres.

Liebe Grüße Airwolf0101
 
#6
Bunker Kaisertalaufstieg.

Guten Abend. Hier handelt es sich um einen verlassenen Steinbruch bei Kufstein, die Bunker sind keine Bunker in dem Sinn, sondern nur zum einlagern von Sprengmittel. Einer der Stollen dürfte jedoch als Luftschutzeinrichtung umfunktioniert worden sein.
L.g.:hopp
 
A

Airwolf0101

Guest
#7
Hallo Horst 1979, Danke für deine Antwort.
Somit ist einiges klarer geworden.
Woher hast du deine Infos?
Liebe Grüße Airwolf01
 
#8
Von diversen Büchern über Bergbau. Solche Bauwerke findest Du öfters bei Steinbrüchen. Erklärt hat es mir auch eine ehemaliger Sprengmeister des Bergbaues.
 
#9
Sorry dass ich diesen alten Beitrag nochmal zum "Leben erwecke" aber letztens waren wir in der Nähe des Kaiseraufstiegs und entdeckten dort mehrere künstliche Höhlen. Zwei davon gingen nur einige Meter rein eine anderer aber bestimmt 8 Meter rein und links dann 10 Meter weiter. Werde demnächst noch ein paar Fotos machen. Ziemlich interessant :D

Edit : sorry das ist die gleiche "Höhle" hab nicht alle Bilder angeschaut
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben