Letzten Kriegstage in und um Böheimkirchen

#1
Hallo!!
Suche für ein Heimatkundliches Projekt,alles über die letzten Kriegstage in und um Böheimkirchen.Idealerweise vom Weg der Kämpfe beginnend Raum Asperhofen bis St.Pölten.Also circa ein zeitraum von einer Woche.Jedes kleine Mosaiksteinchen wär schon hilfreich.Z.B auch welche Truppeneinheiten auf Deutscher und auch Russischer Seite.Ungefähre zahlen an Gefallenen usw..
Flugzeugabschüsse,etc...eventuell auch Fotos.
Wär wie gesagt Sehr Dankbar über jedes Mosaiksteinchen!!
lg prinzeugen
 
U

urlie

Guest
#2
Hallo Prinzeugen

Einen guten Tipp was ich dir geben kann ist dass du zum Nö Landesarchiv nach St. Pölten schaust und dort Einsicht nimmst
in die Aktenarchive von "Der Reichsstatthalter in Niederdonau" (zahl 256/1944, Karton 56)
Da findest du so ziemlich fast all Landkreisberichte (Bezirke) in denen zu jedem Landkreis ein Bericht über die monatliche Politische Lage,
Versorgung der Bevölkerung, Wetterdaten, Frontverlauf und Bombenabwürfe und vieles mehr verzeichnet ist!

Und evtl. könntest du auf den Gemeinden nachfragen ob sie noch etwas in den Archiven haben, wen´s die Russen damals nicht verheizt haben!
Aber meisten kommt man schon durchs suchen auf immer neue Fährten und find interessante Berichte!

Ich hoffe es hilft dir etwas weiter

Schöne Grüße
Michael
 
#3
Hallo!

Hallo Michael!!
Danke für den Tipp!!
Wie funkt das dort eigentlich,kostet die Einsicht etwas usw.??

Hab schon einiges selber zusammengetragen.vieles ist aber auch nur erzähltes,selbst gefundenes,usw..
Möchte halt versuchen die letzten Tage mal zu Papier zu bringen.Sollt ja auch für die nachwelt nachvollziehbar sein.Und auch authentisch sein.Bin auch einigen Erzählungen von Zeitzeugen nachgegangen.."Hier war dies und jenes,das sich aber bei genauerer Nachforschung als "Ente"heraus. Ist halt ned einfach,aber bin dennoch zuversichtlich!
Danke jedefalls nochmal!!
lg Adi
 
U

urlie

Guest
#4
Einsicht ist natürlich kostenlos da es ja ein öffentliches Archiv ist!
Kopien und Scans die vor Ort möglich sind kosten etwas!

Das mit den vielen Erzählungen kenne ich selber ganz gut, jeder erzählt etwas und dann weiß man nicht ob es stimmen kann. Aber diese Woche habe ich selber aus einer Ente einen Goldene Schwann machen könne!

Du könntest noch unter www.fold3.com schauen ob du etwas Nützliches findest, hab dort auch schon ein paar gute Funde gemacht!
 
#5
Danke!

Werde das sicher mal versuchen!!
Habe auch viel durch das Sondengehen herausgefunden,finde es eine optimale Ergänzung zu den Recherchen.Da wurden mir schon Stolz Plätze gezeigt wo angebl."was war".Nur haben sie dann nacher brav Hülsen geklaubt.Wie wir bei manchen Heeresübungen...Jedenfalls konnte ich damit schon einiges nachvollziehen.Und auch schon mal ein Schwänchen finden...ggg
lg Adi
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#6
Hallo Adi,
glaube kaum, dass im NÖ. Landesarchiv noch ein (monatlicher) "Landkreisbericht" zu den letzten Kriegstagen vorliegt!

Die Russen nahmen z.B.:

Die Linie Raum Gollarn, Streithofen 07.04. - Grabensee - Markersdorf 08.04. -> aus Richtung Sieghartskirchen, Kogl,
Neulengbach am 07.04. aus Richtung Eichgraben..

Würmla und Murstetten am 12.04.,

nördlich durchs Perschlingtal am 14.04. Kappeln, dort Teilung -> ein Keil weiter nach N bis zum Abend nach Herzogenburg, der andere Keil entlang der B1 bis Pottenbrunn,

südlich aus dem Raum Neulengbach entlang der Westbahn ebenfalls am 14.04. bis Böheimkirchen,

am 15.04. trafen die beiden Keile dann wieder an der Traisen vor der "Kreisstadt" St.Pölten zusammmen... die in den Nachtstunden fast zur Gänze besetzt wurde.


Zur genauen Darstellung der militärischen Situation musst du schon die Kriegstagebücher usw. im deutschen Bundesarchiv sichten :)
Ein Tipp, im Nachbargebäude des Landesarchivs, in der NÖ.Landesbibliothek, findest du jede Menge Ortschroniken, schön nach Bezirken geordnet. Wobei natürlich die Qualität der Inhalte, besonders zum Zeitraum 1938-45, sehr unterschiedlich ist...

Und natürlich, wie @urli auch schrieb, Besuch der div. Gemeindeämter, Zeitzeugenbefragung (...bei 3 Auskunftspersonen -> 4 Meinungen :) ) sowie die bekannte Literatur von Rauchensteiner, Rossiwall, Brettner usw. nicht vergessen...

Viel Glück,
lg
josef
 
#7
info

Hallo Josef!!
Danke für die infos !!
Möchte Heute noch eine "Erkundung"machen.Wettermässig isses ja bis jetzt ganz schön.Und möchte auch anhand der Karte,Stellungen einzeichnen.Ergänzend zu dem Plan.Eventuell mal auf eine Folie Drucken,und über ein Sat Bild legen.Also ein möglichst Detailgenaues Bild zu erstellen.Noch findet man ja was,aber langsam verschwinden die Details.
lg Adi
 
U

urlie

Guest
#8
@Josef doch diese Berichte wurde bis zum Einmarsch der Russen geführt und auch danach noch weiter!

Weil danach ist in den Berichten genau erwähnt wo die Russen geplündert und gebrandschatzt haben und das bis zum Jahresende von 1945!
Teilweise sind die Berichte sehr Haarsträubend zu lesen!!

Lg Michael
 
Oben