Lost Places in Österreich

Nachdem wir Warchalowski schon öfters hatten - dieser hier ist ein schönes Stück. Und tolle Aufnahmen hast Du gemacht :):)
Das Firmenemblem schaut sehr schön aus.

Aus Wiki:
Nach dem Wiederaufbau wurden zunächst wieder stationäre Motoren erzeugt, bevor ein luftgekühlter Dieselmotor entwickelt wurde, der ab 1956 serienmäßig in Traktoren eingebaut wurde. Die Modelle hatten zunächst eine Motorleistung von etwa 10 kW (14 PS) bis 40 kW (50 PS). Die Produkte waren hochwertig, geschätzt wurde insbesondere der Zweizylinder-Motor. Exporte gingen in die USA, die DDR, nach Brasilien und nach Indochina.
 
Und tolle Aufnahmen hast Du gemacht :):)
Das Firmenemblem schaut sehr schön aus.
Hallo struwwelpeter,
danke für die netten Worte und die Ergänzungen zu dem Motor. Ich denke man könnte den Dieselmotor sicher zum Leben erwecken und es wäre ein schönes Stück Geschichte fürs Museum oder einen Liebhaber hätte viel Freude damit.

Lg
Michi
 
Ich frage mich echt wer, wie und wann dieses riesige Pferd da rausgebracht hat
Kommt es mir eigentlich nur so vor oder wird heutzutage einfach wirklich mehr beschädigt und gestohlen wie noch vor einigen Jahren?! Ich erschrecke mich immer wieder wenn man nach geraumer Zeit einen verlassenen Ort wieder besucht und plötzlich sovieles gestohlen wurde...
 

Bunker Ratte

Well-Known Member
Noch im Februar diesen Jahres war einer meiner Ziele ein wunderschönes Waldgebiet soweit das Auge reicht. Eine Gegend im Grenzgebiet zwischen Österreich und Ungarn. Nach einer langen Wanderung entdeckte ich dieses verlassene Gebäude mit einigen Nebeneinrichtungen.

92.jpg

90.jpg

95.jpg
 

Anhänge

granada

Active Member
Hallo Forum!

Nachdem wir die letzten Wochen auf der Hunde-Runde immer wieder Besuchergruppen beobachtet haben
wagten wir uns heute auch in ein Haus welches zumindest seit 2018 leer und offen an der Ortsausfahrtsstraße steht.

Nebst einiger sehr persönlicher Unterlagen (Krankenhausberichte, Justizforderungen) gab es unter anderem zwei sehr alte Nähmaschinen zu entdecken. Interessant war auch ein Wandspiegelchen, genauer dessen Rückseite. Unter der "Donated by the People of the US of A"-Pappe fand sich eine Ausgabe der "Volksstimme" von 1954.
Seltsam bis belustigend empfand ich die Tatsache das das Erdgeschoss anscheinend für einen Riesen eingerichtet wurde
und im Obergeschoss wohl Zwerge gelebt haben.

Das Haus ist sehr alt; netter kleiner Gewölbekeller darunter; lieber Garten dahinter und schöne, schwarze, schwere Eisentore davor.
Es steht halt alles offen, jedes Fenster, jede Türe und Luke. Kein Wunder also das sich manche Zwischendecken und Fußböden wölben und ein "Anker" (?) quer durchs Haus verläuft. (3-Finger dicke Stahlstange).
Ich kann mir vorstellen das es unter irgendeiner Art von Schutz steht und deshalb noch nicht abgerissen wurde,
denn die Gegend ist recht beliebt und jeder Flecken noch so klein in direkter Nachbarschaft normal sofort zugeschachtelt wird.


IMG_3810.jpg IMG_3826.jpg IMG_3830.jpg IMG_3841.jpg IMG_3842.jpg IMG_3817.jpg IMG_3843.jpg IMG_3813.jpg IMG_3837.jpg
 
Hallo Forum!

Nachdem wir die letzten Wochen auf der Hunde-Runde immer wieder Besuchergruppen beobachtet haben
wagten wir uns heute auch in ein Haus welches zumindest seit 2018 leer und offen an der Ortsausfahrtsstraße steht.

Nebst einiger sehr persönlicher Unterlagen (Krankenhausberichte, Justizforderungen) gab es unter anderem zwei sehr alte Nähmaschinen zu entdecken. Interessant war auch ein Wandspiegelchen, genauer dessen Rückseite. Unter der "Donated by the People of the US of A"-Pappe fand sich eine Ausgabe der "Volksstimme" von 1954.
Seltsam bis belustigend empfand ich die Tatsache das das Erdgeschoss anscheinend für einen Riesen eingerichtet wurde
und im Obergeschoss wohl Zwerge gelebt haben.

Das Haus ist sehr alt; netter kleiner Gewölbekeller darunter; lieber Garten dahinter und schöne, schwarze, schwere Eisentore davor.
Es steht halt alles offen, jedes Fenster, jede Türe und Luke. Kein Wunder also das sich manche Zwischendecken und Fußböden wölben und ein "Anker" (?) quer durchs Haus verläuft. (3-Finger dicke Stahlstange).
Ich kann mir vorstellen das es unter irgendeiner Art von Schutz steht und deshalb noch nicht abgerissen wurde,
denn die Gegend ist recht beliebt und jeder Flecken noch so klein in direkter Nachbarschaft normal sofort zugeschachtelt wird.


Anhang anzeigen 81903 Anhang anzeigen 81906 Anhang anzeigen 81907 Anhang anzeigen 81909 Anhang anzeigen 81910 Anhang anzeigen 81905 Anhang anzeigen 81911 Anhang anzeigen 81904 Anhang anzeigen 81908
Gratuliere, ein toller Fund!
 
Oben