Marchfeld - Altölentsorgung in den 60er-70er Jahren

H

Harald 41

Guest
#1
Hallo:Stelle es einmal hier hinein, da es sonst nirgends passt.
Habe heute einige Dias von meinem Vater bekommen,
es geht hier um die Altölentsorgung in Schönkirchen auf der Öldeponie der OMV, damals wurde das Altöl in einem riesigen Becken gesammelt und alle zwei Jahre angezündet.
Der Lagerhausturm links im Hintergrund steht ca. 3km entfernt in Auersthal.
Damals gab es noch keinen Umweltschutz.:D

LG Harry
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

josef

Administrator
Mitarbeiter
#2
Hallo Harry,
:danke für die Bilder! Dürfte die damalige ÖMV nach 1955 von der SMV (Sowjetische Mineralölverwaltung) übernommen haben :D:D:D

Ihr im Marchfeld habt es früher mit der Luftverschmutzung nie so genau genommen! Kann mich auf einen schon Jahre zurückliegenden Besuch am Leopoldsberg erinnern, wo bei sonst klarer Sicht der Blick nach N und NO ins Marchfeld durch riesige Rauchwolken getrübt war. Grund war das großflächige Verbrennen von Stroh und Abbrennen der Stoppelfelder nach der Getreideernte.

lg
josef
 
H

Harald 41

Guest
#3
Naja ob sich das Stoppel-abbrennen nur auf das Marchfeld bezog bezweifle ich, aber damals regte sich niemand darüber auf.
Früher war es Gang und Gebe das man im Herbst das Laub auf einen Haufen warf und anzündete ( zu Großvaters Zeiten ).
Heute gibt es den Bauhof.:D

LG Harry
 
Z

Zwerg Bumsti

Guest
#4
Das großflächige (Kontrollierte) Stoppelabbrennen war auch in meiner (der Neufelder) Gegend gang und gebe.
Ausserdem soll mir ein (Wie nennt sie Cartman aus Southpark doch so nett ? :)) dieser Ökofritzen mal erklären was denn soooo schlecht daran ist das im Stroh gespeicherte CO wieder durch Verbrennung freizusetzten.
Wenn die Strohstoppel "natürlich" verrotten entweicht das CO ja auch wieder in die Luft.
Jetzt haben wir hunderte Zeit(brand)bomben die an heißen Tagen immer wieder für eine nette Beschäftigung der Örtl. Wehren sorgen. :ichsagnix:
 
#5
Nun,
Ökofritze hin oder her: Denk mal an den Feinstaub und die Bodenlebewesen von Kleinsäugern, über Reptilien und Insekten bis zur Mikrobiologie.
gar kein netter Gruß, koka
 
#6
Andererseits, es gibt Gegenden auf der Welt, die müßen immer wieder mal brennen ( und tun dies auf natürliche Weise durch Blitzeinschlag usw ) und regulieren damit ihr Ökosystem.
 
Oben