Messerschmitt-Werke Kematen in Tirol

#21
seelachs

Hallo Aquasethistory!

Wann warst du denn das letzte mal in der Anlage? Bist du nur in den Zugangsstollen gewesen oder warst du in den Produktionshallen? Was ich so hörte sind die Verstürze die Folge der Sprengungen. Würde mich über neue Infos freuen.

LG Robert
 
#23
Hallo aquasethistory!

Vielen Dank für das schöne Filmchen. Schaut ja wirklich nicht gut aus da drinnen. Wo wir damals drinn waren, erinnere ich mich, schaute es noch nicht so verbrochen aus, ist aber auch schon 20 Jahre her. Interessant wäre ja was sich hinter den Verstürzen noch so alles befindet. Denn du warst ja auch nur im Eingangsbereich, oder täusche ich mich? Wie gesagt ist ja schon eine Weile her. Trotzdem Danke für die Infos und schönes WE.

LG Robert
 
#25
Messerschmitt Stollen

Wir waren in den "Zugangsflächen" die geschätzte 3000 qm ausmachten. Ob sich hinter den massiven Verschüttungen noch zugängliche Hallen befinden wage ich eher zu bezweifeln. Würde uns aber sehr interessieren. Leider war unser dortiger Aufenthalt sehr kurz angesetzt so dass wir keine intensivere Standortbegehung durchführen konnten (evt. Luftschächte auf Bergrücken etc.) Sollten Luftschächte bestehen, könnte man auch eine Kamera abseilen um einen ersten Eindruck zu bekommen.
Vielleicht hat jemand Fotos von den angesprochenen Luftschächten und kann sie posten.
Grüße
Andreas,
aquasethistory
 
0

0-Lux

Guest
#27
... da darf es einen überhaupt nicht wundern, dass dann die Zugänge nur mehr zubetoniert werden.....
.............erinnert mich an die Grabräuber..........
 
#28
Messerschmitt Kematen

Im Aircraft Industry Report - United States Strategic Bombing Survey (USSBS) - finden sich dazu folgende Angaben:

COST COMPARISON - FOREST vs. UNTERGROUND DISPERSAL

Forest Factory Underground Plant
at GAUTING at KEMATEN
Productive Area
Planned 60.000 sq ft 45.000 sq ft
Actual 60.000 sq ft 27.000 sq ft
Unproductive Area
Planned 100.000 sq ft 41.600 sq ft
Actual 100.000 sq ft 0 sq ft
Construction Time
Planned 2 months 8 months
Actual 2 months 10 months *
Cost of Plant RM 700.000 RM 4,076.000
Productive Labor Force 1.200 workers 729 workers
Lost time because of air raids 50 hours per monat None

* Still unfinished

Ein Blick ins Wörterbuch zeigt 1 sq ft = 929,029 Quadratzentimeter.
Leider gibt der Aircraft Industry Report kein Datum zu diesem Vergleich an, doch dürfte für Kematen wohl der letzte Ausbauzustand angeführt sein.
LG
 
#29
Einbruchsversuch Seelachs

Das wirds dann wohl gewesen sein. Das sich immer wieder ein paar unbefugten Zutritt verschaffen möchten? Schade, denn so wird ein schlechtes Image von unserem Hobby verbreitet. Vielleicht auch besser, wenn sie die Anlage komplett verschliessen, bevor noch was passiert. Manche lernens eben nie! :motzen:

LG Robert
 
#30
Viel Staub um nichts!

Das wirds dann wohl gewesen sein. Das sich immer wieder ein paar unbefugten Zutritt verschaffen möchten? Schade, denn so wird ein schlechtes Image von unserem Hobby verbreitet. Vielleicht auch besser, wenn sie die Anlage komplett verschliessen, bevor noch was passiert. Manche lernens eben nie! :motzen:

LG Robert
Du machst Dir Sorgen zwecks "unseren2 Image? :lol1:
In der Regel ist es doch so: Sobald man sich mit dem Thema Dritten Reich oder in "unserem" Fall mit U- Verlagerungen aus dieser Zeit beschäftigt, wird man als Nazi, Verrückter, Ewiggestriger ect ect ect. verunglimpft !!!!!! Ich für meinen Teil und ich denke auch viele andere, sch..ße auf solche Aussagen, denn ich weiß es besser...
Zwecks dem zubetonieren: Solche Leute wie hier (Türe) am Werk waren kommen wenn sie wollen überall rein, ist leider fakt. Das extremste was ich diesbezüglich bei einer Anlage gesehen habe, eine durchbrochene Wand - war Stahlbeton!!! :huch
So das waren kurz meine Gedanken zu dieser Thematik. Gruß Avalon
 
#34
Nun, scheissegal ist illegal.Bei aller Liebe ist es völlig indiskutabel mit Gewalt
eine Einrichtung zu zerstören, die nicht ohne Grund installiert wurde.

Eine Gratwanderung bleibt diese Art von Hobby immer- gescheit ist, wer abwägt und im Rahmen der Gesetze vorgeht oder sich eine Genehmigung besorgt, wie wir.

Dann ist dazu alles gesagt.
 
S

stanley

Guest
#37
Hallo,

Thread ist zwar schon alt, bin aber sehr interessiert an dieser Einrichtung. Der Zustand im Inneren ist teilweise wirklich schlecht, es gibt anscheinend noch einen schmalen weg in die "so groß wie die Kirche" Hallen. Wäre Froh wenn ich mit Jemandem Infos austauschen könnte, leider steht man, wie vorher schon erwähnt gleich als "Grabräuber" oder "Verbrecher" da, obwohl man nur Interesse an der Vergangenheit hat.

Würde mich über Kontakt freuen, bin selbst aus Tirol und würde mich über Kontakt zu (den leider wenigen) Gleichgesinnten freuen.

mfg Stanley
 
J

Judaas

Guest
#38
Hallo allerseits! :)
Thread ist zwar schon älter, aber ich geb auch mal meinen Senf dazu! :)
Die Zugänge zu den Produktionshallen sind gesprengt,(Einsturzgefahr!!!!!) Hier noch 3 kurze Eindrücke.
 

Anhänge

#39
Nachdem hier doch noch was geschrieben wird, es gibt leider auch keine Lüftungsschächte die oberhalb rauskommen, das einzige das sich finden lässt ist, das alte Wasserschloss des E-Kraftwerks das nach ca 100-150 Metern mit einer Betonmauer verschlossen ist, führt auch kein Wasser mehr.

Sieht schwer danach aus, als gäbe es keine Möglichkeit mehr in die Produktionshallen zu kommen.
 
#40
kein Zugang

Nachdem ich zufällig gesehen habe, daß die Stahltür aufs Brutalste geöffnet wurde, wollte ich die Gelegenheit nutzen um in das vermeintliche große System der U-Verlagerung zu gelangen.

Leider muß ich allen mitteilen, daß sich hinter den beiden massiven Stahltüren (jetzt ziemlich zerstört) lediglich ein Sprengstofflager befunden hat.
Nach einer Kurve und 15-20m ist Schluß.
Hier war auch nie mehr.

Könnte mir vorstellen, daß die Öffnung Konsequenzen mit sich bringen wird.
Abgesehen davon, sind bei den anderen jetzt noch zugänglichen Eingängen im Inneren die Zugänge zu den Hallen definitiv gesprengt worden.
Für zusätzliche oder alternative Informationen wäre ich trotzdem sehr dankbar.
 

Anhänge

Oben