M

momo910

Guest
#82
Ich für meinen Teil finde es toll in einem verlassenen Gebäude, Ruine zu stehen und sich vorzustellen wie das damals ausgesehen hat und was genau an diesem Ort alles schon passiert ist.
 
#84
Wieder mal eine Orientierungslaufkarte gefunden: Diesmal vom GüPl Blumau.
Diese Karte ist im Maßstab 1:5000. Leider ist die Spur des Läufers vom Wettkampf eingetragen, aber sonst würde man diese wohl nicht Online betrachten können.

Es gibt auch Karten vom Tritolwerk, GüPl WN, GüPl Kottingbrunn. Man muss nur suchen.....

http://maps.plohni.com/show_map.php?user=veitsi&map=691

Eine Legende zu der OL Karte findet man am leichtesten auf einer der andern Karten im OL Kartenarchiv. ;)
 
#85
Gebäuderest im Westen von Großmittel

Hi Leute,
ich möchte am Wochenende vielleicht wieder mal in die Gegend von Großmittel, daher wärme ich diesen Beitrag mal wieder auf ;-)
Weis zufällig jemand, um was es sich bei den Gebäuderesten auf den Fotos handelt? (google maps: 47.89211,16.259733)
Das liegt doch sogar schon ausserhalb des GÜPL oder? Es geht ja auch eine Strasse östlich durch.
Vor allem kann man so Art Röhren erkennen?!?

LG
Stefan
 

Anhänge

Z

Zwerg Bumsti

Guest
#89
Ich möchte jetzt zwar nicht als Oberlehrer dastehen, aber pass bitte etwas auf wenn du dort rumkrebst.
Der nach vorne offene Bunker dient (immer noch) als Kugelfang fürs' Bordkanoneneinschießen.
Es liegen dort haufenweise 2 und 3cm Granaten herum. Die meisten sind zwar "Inerte", aber es dürften auch ein par nichtexplodierte Spreng dabei sein.

Schießbetrieb ist übrigends Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:45.
 
#91
Ich möchte jetzt zwar nicht als Oberlehrer dastehen, aber pass bitte etwas auf wenn du dort rumkrebst.
Der nach vorne offene Bunker dient (immer noch) als Kugelfang fürs' Bordkanoneneinschießen.
Es liegen dort haufenweise 2 und 3cm Granaten herum. Die meisten sind zwar "Inerte", aber es dürften auch ein par nichtexplodierte Spreng dabei sein.

Schießbetrieb ist übrigends Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:45.
Ich dachte mir, da so nahe die Strassen vorbeigehen (vor allem die Großmittelstrasse ist nur 200m entfernt, ist das Gebiet nicht Sperrgebiet des ÖBH.
In diesem Fall spar ich mir die Besichtigung natürlich, danke auch für den Tip!

LG
 

Benutzername

Aus dem Forum geworfen
#92
Guten Abend!

Habe heute einen Ausflug nach Blumau unternommen und stelle hiermit ein paar meiner gemachten Bilder ein. Der ganze Wald dort ist voller Fundamente und Ruinen. Heute durfte man ausnahmsweise auch ins Sperrgebiet hinein. Man musste allerdigs am Weg bleiben. Frage, weiss jemand für was der riesige Betonturm gut war? Leider bring ich es nicht zam das Bild mit dem Turm so zu drehen dass es normal da steht. Also bitte Kopf wengen
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

josef

Administrator
Mitarbeiter
#93
... Frage, weiss jemand für was der riesige Betonturm gut war? Leider bring ich es nicht zam das Bild mit dem Turm so zu drehen dass es normal da steht. Also bitte Kopf wengen
Habe das Foto gedreht...:)

Das ist einer der vielen ehemaligen Wassertürme im Steinfeld!
Dazu eine kleine Bildauswahl ehemaliger bzw. noch bestehender Türme der Gegend aus meinem Archiv:

1.u.2. Weitere ehemalige Wassertürme des Pulverwerkes Blumau
3. Turm des ehemaligen "Böhlerwerkes" an der Straße von Sollenau nach Blumau
4. Ansichtskarte mit Ausschnitt der ehem. Wöllersdorfer-Werke (Feuerwerksanstalt) - während des Krieges Luftpark XVII (WN)
5. Wasserturm des ehemaligen "Tritol-Werkes" Theresienfeld
6. Zuletzt der bekannte Wasserturm im Süden von Wiener Neustadt...
 

Anhänge

Benutzername

Aus dem Forum geworfen
#95
Achso ein Wasserturm ist das. Ich habe geglaubt dass man diese nur bei Gleisanlagen hatte um die Dampfloks zu befüllen. Aber offenbar hat man Wassertürme früher auch anderswo benötigt. Dank jedenfalls!
 
H

Harald 41

Guest
#96
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#97
Teilfläche der ehem. Munitionsfabrik Blumau

Viel Spaß dort mit den Altlasten,hatte dort einige Übungen mit dem Bundesheer und kenne das Gebiet.
Der Preis ist nicht unbegründet in dieser Kategorie dort führten die Leute gerne ihren Mist hin also dort ist alles dabei vom Bauschutt,Grünschnitt bis zu anderen Klump aus früherer Zeit das ich hier nicht weiter kommentieren möchte.
Zumindest war es vor ca 20 Jahren noch so vieleicht hat sich ja was geändert,wir konnten auf jedenfall keine Stellungen ausheben und nicht auf undefinierbare sachen zu stoßen von dem Beton und Schutt rede ich erst gar nicht.
Aber solange man es nur als Wald nutzt und nicht in die Tiefe geht ist alles in Ordnung.
Meine Meinung bezieht sich jetzt nicht definitiv auf dieses Grundstück sondern auf das gesamte Waldgebiet in dieser Gegend.
 
Oben