"Steiermarkbahn" stellt Personenverkehr auf der Landesbahnstrecke Feldbach - Bad Gleichenberg ein

josef

Administrator
Mitarbeiter
#1
Gleichenberger Bahn: Aus für Personenverkehr
1603620032304.png

Im Dezember wird der planmäßige Personenverkehr auf der Gleichenberger Bahn eingestellt und durch Busse ersetzt. Grund ist die schlechte Auslastung. Kritik an der Einstellung kommt vom Verein Fahrgast.
Online seit heute, 7.31 Uhr
Teilen
Seit 89 Jahren verbindet die Gleichenberger Bahn Feldbach mit Bad Gleichenberg, zum Teil noch mit originalen Triebfahrzeugen aus der Gründerzeit der 21 Kilometer langen Bahnstrecke.

„Sehr schlecht angenommen“
Aktuell verkehren vier Zugpaare pro Tag, jedoch mit geringer Auslastung, bedauert Christoph Denk vom Verein Fahrgast: „Es ist so, dass die Gleichenberger Bahn unter der Woche leider sehr schlecht angenommen wird von den Fahrgästen, da die Verbindung von Feldbach nach Bad Gleichenberg mit einem Bus attraktiver bewerkstelligt werden kann.“

Komplettes Ende befürchtet
Aus diesem Grund wird der planmäßige Personenverkehr im Dezember eingestellt und durch Busse ersetzt. Christoph Denk befürchtet, „dass die Gleichenberger Bahn langfristig komplett eingestellt wird. Güterverkehr ist nahezu auch keiner mehr vorhanden auf der Strecke. Und wir wollen, dass die Gleichenberger Bahn als Infrastruktur erhalten bleibt und für den touristischen Verkehr weiterhin genutzt wird.“ An Freitagen, Samstagen und Sonntagen sollen weiterhin Fahrten stattfinden, so der Verein Fahrgast, das sei enorm wichtig für den Tourismus in der Südoststeiermark. Es müsste auf politischer Ebene eine Lösung gefunden werden.

Neuer ÖBB-Fahrplan bringt zusätzliche Zugverbindungen
Während um den Verbleib der Gleichenberger Bahn gezittert wird, bringt der neue ÖBB-Fahrplan – er tritt am 13. Dezember in Kraft – zusätzliche Züge in die Steiermark: So wird es etwa einen frühen Zug von Graz nach Wien, mit Abfahrt um 4:14 Uhr, geben und auch eine spätabendliche Verbindung wieder zurück nach Graz, mit Abfahrt um 22:58 am Wiener Hauptbahnhof.

Zudem werde das Wochenendangebot auf der Thermenbahn von Wien über Hartberg nach Fehring ausgebaut, sagt Herbert Hofer von den ÖBB: „Auf der Strecke Wiener Neustadt, Aspang, Hartberg und Fehring. Zu diesen Direktverbindungen gibt es auch an Samstagen ein zusätzliches Zugpaar, und das verkehrt zwischen Hartberg und Fehring und wieder zurück nach Hartberg.“

Neue Tagesrandverbindungen gibt es weiters auf der Strecke Graz-Schwarzach-St. Veit, mit Anschlüssen nach Salzburg oder Linz. Für Wochenpendler aus der Obersteiermark wird zudem ein Frühzug vom Ennstal nach Graz eingerichtet, mit Ankunft um 8:17 Uhr am Grazer Hauptbahnhof.
25.10.2020, red, steiermark.ORF.at

Link:
Gleichenberger Bahn: Aus für Personenverkehr
 
Oben