Weiß jemand, was das ist?

Geist

Worte im Dunkel
Mitarbeiter
#1
Kann mir jemand sagen, was das ist? Es befindet sich in Wien neben der Philadelphiabrücke am oberen Hang über der Südbahnlinie. Ist das ein altes Fundament oder vielleicht doch was spannendereres?
 

Anhänge

Geist

Worte im Dunkel
Mitarbeiter
#2
Und kann mir bei der Gelegenheit vielleicht gleich jemand verraten, was das da ist? Durchmesser ungefähr 30 cm, Höhe ungefähr 12 cm, völlig schwarz und schwer. Eventuell ein Gewicht?
Im Kreis steht JBW und die Zeichen sind ein Anker und ein Dreizack.
 

Anhänge

#5
Und kann mir bei der Gelegenheit vielleicht gleich jemand verraten, was das da ist? Durchmesser ungefähr 30 cm, Höhe ungefähr 12 cm, völlig schwarz und schwer. Eventuell ein Gewicht?
Im Kreis steht JBW und die Zeichen sind ein Anker und ein Dreizack.
Kannst Du uns das GANZE Teil zeigen? im/als Überblick
oder vielleicht auch noch sagen wo es sich befindet?

Dann fällt vielleicht die Antwort auf Deine Frage leichter und J.B.W. lässt sich von hinten herum entschlüsseln.. :)
 
H

hebbel

Guest
#6
Hmm. Unter der Annahme, daß Dreizack und Anker nicht unbedingt einen maritimen Bezug haben müssen, gebe ich mal eine Möglichkeit vor. :D
Signet eines Handelshauses oder Herstellers.
Der Dreizack und/oder der Stab des Merkur sind seit römischer Zeit Zeichen für den Handel und des Glücks. Der Anker steht für Erfolg und Wohlstand, wie auch der Dreizack.
Josef|Julius|Jacob B Wien?

(Falls man das Ding nicht auf direktem Wege identifizieren kann.)

LG
Dieter
 

Geist

Worte im Dunkel
Mitarbeiter
#7
@hebbel: So einen ähnlichen Ansatz hatte ich auch schon, nur sucht man dann trotzdem die Nadel im Heuhaufen. So hieß schließlich jeder Zweite damals.

@Mississippiquee: Foto vom ganzen habe ich nicht, aber stell es dir so vor: Ein Eishockeypuck aus einem sehr schweren schwarzen Material, das offensichtlich etwas brüchig ist, wenn man sich das Bild ansieht. Durchmesser des Pucks: ~30 cm, Höhe ~ 12 cm. Das "Firmenschild" befindet sich zweimal diametral auf der Seitenfläche des Pucks.
Es liegt mitten im Wald bei der einstigen Schischanze am Cobenzl.
 
R

ratte2011

Guest
#11
die gegend dort war früher das ziegelwerk simmering.nach 1945 wurde dort der wiener hausmüll entsorgt.merkt man wenn man ein wenig herum budelt.
 
N

noricus

Guest
#15
Keine Ahnung, SuR.
Ich bin mir nicht einmal sicher, ob das wirklich eine Blattfeder ist, die man da sieht - und wenn es eine war, ob diese der Federung des Gestells diente.
Als ich diese Bilder sah, kam mir als erstes der Thread über die Feldbahn Alterlaa in den Sinn. Das Lager, das man auf einem Foto deutlich sieht, sieht nach der Aufhängung aus, in der sich die Lorenkippe dreht (oder wie dat Ding heißt).
Die Grundform des Gestells entspricht ebenfalls einer Lore.
Was meinst Du: könnte es auch was anderes gewesen sein?
 

SuR

... wie immer keine Zeit ...
Mitarbeiter
#16
Glauben heiß nicht wissen... :D

Ich hatte auch "Lore" auf dem Schrim, aber dieses Ding, das aussieht wie eine Blattfeder, hat mich dann stutzig gemacht.
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#17
Ehrlich gesagt, ist mir die Konstruktion für eine gewöhnliche "Ziegelwerks-Kipplore" von der Technik her zu kompliziert! Die braucht wirklich keine "Federung" :)

Tippe eher auf den Rahmen einer Feldbahnlok... ? Wir haben ja @Soundy als "Feldbahnspezialisten" an Bord, bin gespannt, was er dazu meint?

2 Fotos von der "Feldbahnsektion" des "VEF-Museums" Schwechat:

1. Kipploren mit einfachem Rahmen
2. Kleine Feldbahnlok mit "Blattfederung"...
 

Anhänge

H

hebbel

Guest
#19
Man kann sich ja zunächst auf Feldbahnwagen einigen :D Da gab es dies durchaus, wenn auch selten. Munas und Bergbaubetriebe (Schießzeugtransport) hatten sowas z.B., wenn man den "Feldbahnfreunden" die Herkunft ihrer Schätzchen abnimmt. Das waren aber zumindest ursprünglich, wie ich es bisher eruieren konnte, keine Loren.

LG
Dieter
 

SuR

... wie immer keine Zeit ...
Mitarbeiter
#20
Das ist keine Feldbahn. Ich hab´ mir die Bilder gerade noch mal angesehen.
Für einen Feldbahnwagen ist das Material viel zu schwach. Die Loren auf der Fotos von Josef sind unten aus Doppel-T-Trägern, und nicht aus "Blech".

Mein Vorsachlag: grab´s aus. :D
 
Oben