Bunker in Graz-Straßgang

S

steve

Guest
#1
Hallo Leute

Bin neu hier im forum und sehr inressiert an diversen militärischen überresten.

Hab zu ohren bekommen das es in Graz straßgang am oder um den florianiberg einen Bunker geben soll......mit einem eisen tor und in den berg hinein gebaut, angeblich für 300-400 personen.
Allerdings kan meine zuverlässige Quelle ( die oma) nicht sagen wo genau der sein soll und ob es den überhaupt noch gibt.

Hier im forum, bzw. überhaupt im internet finde ich garnichts dazu.

Weis jemand von euch näheres zu dem "gebäude" ?
Genauer Standort?


MFG
Stefan
 
S

steve

Guest
#4
ok wenn der wirklich soo unbekannt is, dann werd ich mal selber suchen gehn und schaun was da noch zu finden is :ichsagnix:
 
S

steve

Guest
#8
Ok danke mal für die antworten, hab mir alle links angesehen......ABER, von einem Bunker am Florianiberg ist dort nichts zu lesen, die anderen kenn ich schon.......gibt es noch nähere beschreibungen zum Bunker in St.Martin?

LG Stefan
 
#9
Servus Stefan,

habe auch von diesem Bunker gehört. Angeblich ist er sehr verwinkelt und es war nicht ganz leicht wieder heraus zu finden.
Du wirst wahrscheinlich den Bunker nicht finden da er zugeschüttet wurde. Leider habe ich die genauen Koords auch nicht, habe es auch nur von Verwandten erfahren.

sl
Thomas

P.S.: Die Kleinen Systeme beim Urnenfriedhof sind ebenfalls zu.
 
#10
Stollenanlage Schloss St.Martin in Graz Straßgang
Ich habe ein paar Fotos von diesem Bunker bzw. Luftschutz-Stollen Schloss St. Martin hinzugefügt.
für 1500 Personen

ca.160 Meter neben dem Acker befindet sich die erwähnte Kaserne - die heute Gablenzkaserne heißt
Im Buch von Walter Brunner steht das dieser 118 Meter lang sei - kann das stimmen? weiß jemand mehr?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
#15
Schloss St. Martin im Süden von Graz
Während des Krieges hieß Schloss St. Martin „auf Reichsdeutsch“ Volksbildungsheim Martinshof bei Strassgang. Es diente der Deutschen Wehrmacht nicht nur als Reichsverwaltungsgebäude, sondern auch als Gauschulungslager. Unverkennbar wurde für diese neue Verwendungsart auch die Außenfassade farblich zweckdienlich angepasst.

Fotos:
weitere Infos zum nachlesen:
auf Seite 26: Gemeindezeitung - Bezirkstrommler
Buch - Ludwig-Boltzmann Institut für Kriegsfolgen-Forschung
Wehrbauten in der Steiermark
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben