Bunker in Italien

G

gollhamj

Guest
#1
Hallo,

vielleicht kann jemand helfen. Habe einige Bilder von einem ital. Bunker gemacht.
1. Kann jemand etwas über die Funktion des nennen wir es Kamin, des Schartenbunkers, sagen.
2. Flakbunker und Bunker im Hintergrund sind meiner Meinung nach Dt. Bunker.
3. Wo kann man Zeichnungen der dt. Regelbunker finden?
4. Wo kann man Zeichnungen, Informationen ital. Bunker WWII finden?

Es wurde wahrscheinlich nach dem Krieg versucht den Schartenbunker zu sprengen, er hat umgehend tiefe Risse, die bis ins Innere gehen. Auch die Innendecke ist großflächig abgebrochen.
Interessant ist auch das dem Schartenbunker in ca. 20m Entfernung ein Flakbunker in das Schußfeld gesetzt wurde. Auch der Anbau mit dem Kamin schränkt das Schußfeld ein.

1. Kamin des gesprengten Bunkers
2. Rückseite
3. Vorderansicht, meiner Meinung nach wurde der Teil mit dem Kamin nachträglich angebaut, da auch Bild 1 links vom Kamin die Trennfuge bei der Sprengung geöffnet wurde.
4. Gesamtsicht der Bunkergruppe, rechts der Flakbunker(für Kaliber 2cm, 2cm Vierling oder 3,7cm) mit integriertem Tobrukstand, im Hintergrund
5. Kamin an einem anderen Bunker
6. auf dem Flakbunker, Wasserablauf und originales Schalholz, Ansicht Tobruckstand
 

Anhänge

H

Harald 41

Guest
#2
Hallo Joe;
In Wikipedia wirst Du fündig mit Fotos und Text:hopp
Sehr umfangreich beschrieben.

LG Harry
 
#3
@gollhamj

Der Kamin wie du es bezeichnest ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Beobachterstand mit aussenliegendem Eingang. Ev. wäre auch ein Notausgang denkbar.
Der "Kamin" schränkt das Schußfeld nicht ein da ein Flakgeschütz nach oben feuert. Ausnahme: Tieffliegerangriffe, aber auch hierbei gibt es eine sogenannte Feindseite.

Was veranlasst dich zu der Annahme, es handele sich hierbei um eine Flakstellung? Die Zusammenstellung der Bunker (Schartenbunker (Geschütz), Tobruk und Flakbunker) auf so engem Raum kommt mir etwas seltsam vor.


lg

Cerberus9
 
B

balduin

Guest
#4
Hast du möglicherweise einen Grundriss der Anlage?
Würde bei der bestimmung helfen.


Balduin
 
G

gollhamj

Guest
#5
@gollhamj

Der Kamin wie du es bezeichnest ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Beobachterstand mit aussenliegendem Eingang. Ev. wäre auch ein Notausgang denkbar.
Der "Kamin" schränkt das Schußfeld nicht ein da ein Flakgeschütz nach oben feuert. Ausnahme: Tieffliegerangriffe, aber auch hierbei gibt es eine sogenannte Feindseite.

Was veranlasst dich zu der Annahme, es handele sich hierbei um eine Flakstellung? Die Zusammenstellung der Bunker (Schartenbunker (Geschütz), Tobruk und Flakbunker) auf so engem Raum kommt mir etwas seltsam vor.


lg

Cerberus9
Hallo,

Der rechte Bunker im Vordergrund ist der Flakbunker. Oben Plattform, mit einem ca. 60cm hohem dreieckigem Podest mit 3 Aufnahmepunkten, wie für die dt. leichten Flakgeschützen. Aufgangsstiege auf die Plattform beginnt in ca. 1m Höhe.
Dieser Bunker steht genau im Schußfeld der Schießscharte des Bunkers mit dem Kamin.
 
G

gollhamj

Guest
#6
Hast du möglicherweise einen Grundriss der Anlage?
Würde bei der bestimmung helfen.


Balduin
Hallo,

Habe leider keine Pläne. Auch habe ich bei 2 Bunkern keinen Eingang gefunden. Deshalb suche ich Pläne um mit den Außenkonturen den Typ einzuengen und so die Eingänge zu finden. Ev. waren die Eingänge etwas versenkt angelegt und wurden später zugeschüttet.
Generell ist das Gebiet hochinteressant da ich in nur 2 Stunden auf einem 1x1km Gebiet, bei nur uneffizienter Suche mit dem Auto an Straßen gebunden 25 Bunker gefunden habe. Diese 3 Bunker sind die ungewöhnlichsten da diese so geballt auf engstem Raum sind und sich tw. gegenseitig behindern. Ich hoffe im Herbst nochmals das Gebiet besuchen zu können und mehr Bilder und Daten sammeln zu
 
Oben