Demontagen im Jonastal

D

Deichgraf

Guest
#1
Hallo,
vielleicht ist es ja bekannt, vielleicht auch nicht. Es soll auch nur als Anregung dienen.
Im Buch "sowjetische Demontagen in Deutschland 1944 - 1949" von Rainer Karlsch und Jochen Laufer wird auch über Demontagen und die Sprengung des "Führerhauptquartiers Jonastal" berichtet.
So heißt es auf S. 95 z.B. "So wurde aus dem Führerhauptquartier "Jonastal" im Gebiet Arnstadt ... durch eine Technikergruppe des Ministeriums für Schwermaschinenbau der UdSSR 500 t an verschiedener Anlagen und Materialien abtransportiert"
Das ganze Buch ist mit Verweisen auf Archive gespickt.
Evtl. bringt dieser Hinweis ja den einen oder den anderen weiter.

Nein - ich verdiene an dem Buch nichts. :)
 
M

MunaUede

Guest
#3
Hallo,

auf der Homepage des Jonastal Vereins ist doch ein Zeitungsartikel, welcher Angaben zu Schuppen auf dem Gelände macht und das dort Dinge gelagert wurden. Was ist dran am Artikel?

MfG
MunaUede
 
#4
Bis etwa 47 war die Baustelle vollständig demontiert und die brauchbaren Sachen einer Nutzung zugeführt worden. Aber auch die umliegenden Dörfer haben zu geschlagen..... hätte ich auch.
uwe
 
Oben