Eichkogel bei Mödling - FLAK

#21
Eichkogel...

Passend zum ursprünglichen Thema hab´ ich ein paar alte Fotos vom Eichkogel rausgekramt...

Bild 1:
Kommandogerät (KdoGer40), mit dem die Werte zur Ausrichtung der Geschütze ermittelt wurden.
Im Hintergrund links, der Hochbehälter (den gibts immer noch) und
Blick auf den Anninger (Vierjochkogel), wo heute die Richtfunkanlage der Telekom Austria steht.
@ josef: Bin auf der Spur von Fotos der alten Funkanlage...

Bild 2:
150cm Flakscheinwerfer 34, dahinter steht der dazu gehörende Anhänger SdAnh 104.

Bilder 3 und 4:
Flugabwehr-Geschütz 8,8cm-Flak36 "Anton" der Flak-Batterie am Eichkogel.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
#22
... und noch ein paar...

Bild 1:
Plattform auf dem Eichkogel, auf der Gau-Erntedankfeste abgehalten wurden.
In der Nähe wurde im Mai 1936 das 12 Meter hohe Gedenkkreuz für den ermordeten Kanzler Dollfuß errichtet.
Soviel zu den noch vorhandenen Fundamenten und Stufen aus Ziegeln.
Im Hintergrund rechts, sieht man die ehemalige k.u.k.-Technische Militärakademie, heutige HTL-Mödling.

Bild 2:
Eine Unterkunft mit jungen Flakhelfern.

Bild 3:
Erdäpfel(Kartoffel)schälen am Eichkogel.

Bild 4:
Flakhelfer vom Eichkogel marschieren auf der Mödlinger Kaiserin-Elisabeth-Straße (heute Fußgängerzone).
Links sieht man die Spitalskirche und rechts die Brühler Straße.


Gruß, Chris
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

josef

Administrator
Mitarbeiter
#23
@Chris, danke für die interessanten Bilder.

Frage zum Foto mit den "Erdäpfelschälern": Ist im Mittelgrund hinter der Hügelkette ein Fehler oder ist dahinter ein weiterer Bergrücken? Wenn zweiteres der Fall, dann tippe ich eher auf Raum Wiener Neustadt als Aufnahmeort mit "Hoher Wand" im Hintergrund...?

lg
josef
 
#24
@ josef:

Nö, das is´ kein weiterer Bergrücken... sondern offenbar ein Fehler beim einscannen des Bildes.
Das Bild is´ definitiv am Eichkogel aufgenommen worden, hab´ die Stelle aufgesucht und verglichen.
Du kannst es sogar selbst vergleichen... mit dem Foto, auf dem das Kommandogerät zu sehen ist.

Übrigens... es existiert (mindestens) ein Bild von der alten Funkstation auf dem Anninger (Vierjochkogel)...
ich muß es "nur" noch sicherstellen...

Gruß, Chris
 
Zuletzt bearbeitet:
#25
hallo chris!

hab dir eine pm geschrieben - bitte um eine antwort zwecks gemeinsamer begehung des eichkogel gebietes!

kurz zum thema hohe wand: gibt es dort noch ein paar interessante dinge zu sehen/finden?


mfg, sniper666
 
#26
sniper666 hat geschrieben:
hallo chris!

hab dir eine pm geschrieben - bitte um eine antwort zwecks gemeinsamer begehung des eichkogel gebietes!

kurz zum thema hohe wand: gibt es dort noch ein paar interessante dinge zu sehen/finden?


mfg, sniper666
falls interesse besteht, würde ich mich gerne "anhängen".... (ICQ 168-588-294, Mail lost.viking @ gmx.at)

lg
LV
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#28
Chris hat geschrieben:
Hallo, Leute!

Anbei ein aktuelleres LuBi der "vergangenheitsbewältigten" Stellung am Eichkogel.
Das Satellitenfoto dürfte im letzten Spätherbst aufgenommen worden sein.
Einschätzung anhand von Baustadien mir bekannter Baustellen in der Umgebung.
Man erkennt noch schemenhaft die sechs kreisrunden Stellungen unter der (noch)
nicht zugeschütteten Scheinwerferstellung.

Grüssinx, Chris
Jaja, so sinds unsere deppaten Gutmenschen! :zicke
 
#29
197.303 hat geschrieben:
Jaja, so sinds unsere deppaten Gutmenschen! :zicke
So direkt würde ich es nicht ausdrücken... :D ,aber... ich gehe völlig konform mit der treffenden Formulierung von Lost Viking:
Lost Viking hat geschrieben:
...leider wurden die stellungen vor einigen jahren (unter zuhilfenahme von bulldozern) zugeschüttet...
damals ein zweifacher skandal. zum einen ist der eichkogel ein einzigartiges naturschutzgebiet, wo man eigentlich nicht mal querfeldein wandern, lagern, radfahren, blumen pflücken etc darf...
der andere problematische aspekt (der im übrigen weitaus weniger leute störte) ist der in meinen augen unaufrichtige umgang mit der eigenen vergangenheit...
Gruß, Chris
 
Zuletzt bearbeitet:
#30
erpi hat geschrieben:
Im Industriezentrum NÖ-Süd befinden sich hinter dem Gelände der Firma ISOVOLTA noch die Reste der Motorenprüfstände der Flugmotorenwerke. Unterirdische Bunker dieses Werkes gibt es auch noch aber die Eingänge sind nicht mehr gut zugänglich.
Bei oder neben der firma ISOVOLTA wird wieder fleissig gebaut...mit hydr. meisel am bagger und mehr; vielleicht gibts bald ein paar bunker weniger! habs heute früh beim vorbei fahren gesehen.
 
S

seb1990

Guest
#32
Hallo,
bin neu hir hab mir aber auch aus interresse eichkogel alles durchgelesen
und hätt jetzt fragen dazu:
1. CHRIS- könntest du mir sagen wo du die 8.8 hülsen gefunden hast, war das in der nähe von der erdgrube wo man noch das fundament mit den schrauben sehen kann? (is das erdloch überhaupt die stellung????)

2. und wo waren dann auf der fläche die anderen sachen (suchscheinwerfer, deckungen,...etc.)?

ich bitte euch das ihr mir das erklärt damit ich mich auch auch auf die suche machen könnte.

P.S. habe gehört das angeblich in der nähe des haus an der weinstraße auf der weinbergstraße ein panzer vergraben sein soll, als errinnerung. von deutschen oder russen??? ka
denn damals war die straße noch nicht aspaltiert!!!!
hoffe das ihr mir weiterhelfen könnt
mfg
 
S

seb1990

Guest
#33
Hallo, Leute

hat die stellung am eichkogel auch etwas wiederlegtes getroffen? wenn ja weiß man wo diese runtergegangen sind?+ angeblich soll am rabentisch (=Felswand hinter gumpoldskirchen) 1945 ein deutscher flieger runtergegangen sein?


könntet ihr mir da etwas näheres zu möglichen fundstellen, von "Hinterlassenschaften" in der nähe sagen?

mfg sebastian
 
S

seb1990

Guest
#35
Was ich nun benötigen würde wären mehr oder weniger genauere Angaben über die Position, der einzelnen Gebilde die die anlage ergaben. Ich bitte um Hilfe!!!!!!!!!!!!:danke
danke im voraus
mfg
 
B

blink182boy

Guest
#38
da ich die flakstellungen am eichkogel auch kenne, würde mich auch interessieren wo du die flackhülsen gefunden hast !!!
 
S

seb1990

Guest
#40
hallo bitte könnts uns a bissie helfen....das wäre nett bitte.....wie waren die genau aufgebaut und wo standen die einzelnen geschütze und geräte damit ich mal genau nen eindruck kriege wie das aufgebaut war/is...
kann ma das bitte wer auf ner zeichnung oder so zeigen danke.....
mfg

hoffe bittend auf antworten....
 
Oben