LS-Stollen Bf. Mürzzuschlag

josef

Administrator
Mitarbeiter
#1
Im Sommer 2009 besuchte ich auch den "Kulturbahnhof Mürzzuschlag". Dieser befindet sich gegenüber dem Personenbahnhof und besteht aus den ehemaligen Werkstattgebäuden sowie dem Rundlokschuppen und ist seit Juni 2009 den UNESCO-Weltkulturerbe der "Semmeringbahn" angeschlossen. In der Werkstättenhalle ist eine Ausstellung über die Südbahn (Wien - Triest) mit Schwerpunkt "Bau und Betrieb der Semmeringstrecke". Im Rundlokschuppen befindet sich eine Sammlung von Draisinen und Kleinfahrzeugen des Baudienstes. Auch einige Lokomotiven aus dem Bestand des "Technischen Museums" sind dort hinterstellt und zu besichtigen... Jedenfalls ein MUSS für jeden Eisenbahn- und Technik-Interessierten!

Am Hang hinter dem Werkstättengebäude befindet sich ein mittels Stahltor verschlossener LS-Stollen Eingang. Ein weiterer, mit massiver Holzlattentür gesicherter Stolleneingang, ist hinter dem Personalgebäude beim Rundschuppen.

Link zu den Ausstellungen: Südbahnmuseum Mürzzuschlag – Wikipedia


1. LS-Stollenportal hinter ehemaliger Werkstatthalle.
2. Teilansicht der Ausstellung in der Halle.
3. Weiterer Stolleneingang beim Rundlokschuppen.
4. Rundlokschuppen.
5. Lokschuppen - Teilansicht Draisinensammlung.
6. Lokschuppen - K.u.k. Staatsbahnlok 180.01 des TM.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
W

wois92

Guest
#3
schön anzusehen,währe einen Ausflug wert.
Es is wirklich einen Ausflug wert; ich war letztes Jahr dort. Die Ausstellung ist wirklich sehr übersichtlich und detailiert gestaltet! Eines der vielen Highlight's ist das dort ausgestellte Krokodil der Schweizer Bundesbahnen, sowie eine Lok der Baureihe 1040 der ÖBB (im Rundlokschuppen). :D
 
H

Harald 41

Guest
#4
Hallo wois92;
Das Krokodil kenne ich aus meiner Kindheit,hatte auf einer ca.2x3m großen Pressspanplatte mit meinem Bruder einige Jahre eine Märklin HO Eisenbahn betrieben.
Hatte einige Loks darunter eine größere mit extra Tender und Rauchsatz.
Aber das Krokodil war damals sehr teuer,und das bekam ich leider nie.
Nochmals danke für die Info.

LG Harry
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#5
Ein wenig OT, aber für @wois92 und Harry ein paar, leider schlechte, Fotos vom SBB-Kroko 13257 aus dem Rundlokschuppen in Mz:

1. Frontpartie
2. Seitenansicht (ging sich Platzmäßig nicht ganz aus :schlecht:
3. Detail Stangenantrieb

Verzteiht nochmals die schlechte Qualität (Kamera, Licht- u. Platzverhältnisse usw. ...).

...und noch etwas: http://de.wikipedia.org/wiki/SBB_Ce_6/8_II
 

Anhänge

josef

Administrator
Mitarbeiter
#7
Nach dem kurzen "OT.-Ausflug" zum "Krokodil" kehren wir wieder zum Thema "LS-Stollen" zurück ;)

Beim Besuch am 17.10.2018 entdeckte ich einen weiteren Stolleneingang in den Hang hinter den Objekten des ÖBB-"Produktionsstandortes" (früher Traktion, ganz früher Heizhaus...) Mürzzuschlag:

1. Der auf Bild 3, Beitrag #1 bereits 2010 veröffentlichte LS-Stollen Eingang.
2. - 3. Blick in den Innenraum durch die Stäbe der versperrten Tür. Deutlich erkennbar ist ein weiterer Verlauf des Stollens hinter der Abmauerung mit Türöffnung.
4. Die "Neuentdeckung" ca. 80 m nördlich des vorherigen Stollens.
5. Auch dieser Eingang ist mit einer per Schloss und Kette gesicherten Holzlattentür gesichert. Ebenfalls ein Blick zwischen den Latten - mit diversen "Gerümpel"... sowie der gleichen Abmauerung mit Türöffnung wie beim vorigen Stollen.
Interessant wäre, ob in der Fortsetzung nach den Abmauerungen eine Querverbindung zwischen den beiden Stollen besteht?
 

Anhänge

S

Senator74

Guest
#8
Randnotiz: Falls es unter den Usern hier Briefmarkensammler gibt, das Südbahnmuseum hat neuerdings welche zur Verfügung.
 
Oben