#1
In den Neuesten "öfh-nachrichten 1/10 Seinte 13/24 wird ausführlich im Rahmen der Artikelserie:
Vergessene Bodeneinrichtungen der Luftfahrt in Österreich

der Arbeitsplatz der FFS A/B 115 Wels in Münsteuer-Reichersberg
dokumentiert!

mfg Fred
 
F

Fenris

Guest
#2
Hallo,

eine Frage gibt es dazu eigentlich mehr Infos, was sich dort in Reichersberg/Münsteuer abgespielt hat?

Ich habe von meinem Großvater öfters gehört, das dort ein Flugplatz gewesen sein soll, mitten im Wald versteckt...

Nur ich wohne genau gegenüber "diesem" Wald und man kann leider keine Spuren finden, höchstens erahnen wo ev. mal der Flugplatz gewesen sein soll...

lg Fenris
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#3
Arbeitsplatz der FFS A/B 115 Wels in Münsteuer-Reichersberg

Hallo Andreas,
willkommen im Forum!

Habe versucht, lt. einer Skizze des Platzes (Karte M 1:50.000) und eines USAF-Aufklärungsbildes v. 26.06.44 aus den von @Fred angesprochenen "öfh-nachrichten 1/10, die Umrisse in ein GE-Bild einzuzeichnen.

Zwischen der Kartenskizze und dem Lubi gibt es im NW-Bereich einige Abweichungen der Platzgrenze (am Lubi deutlich zu erkennen).

ROT: Platzgrenzen lt. Kartenskizze
GELB: Platzgrenzen lt. Aufklärungsfoto v. 26.06.44
 

Anhänge

H

herbie

Guest
#4
Flugplatz Münsteuer - Reichersberg

Hallo

Als Verfasser des in den öfh-nachrichten erschienen Artikels über den Flugplatz Münsteuer-Reichersberg möchte ich mich hier zu Wort melden.
Zuerst möchte ich feststellen, dass es sich bei dem Luftbild um kein Aufklärungsbild der USAAF handelt. Das Bild wurde am 26.06.1944 von der Deutschen Tarnungsüberwachung aufgenommen. Bild Nr. 4651; Flug DT/TM-4/D-10; Originalmaßstab 1:11.000. Da Bild kam als "Kriegsbeute" in ein Archiv der USAAF,dort wurde es vom Beauftragten der Luftbilddatenbank CARLS aus Würzburg über meinem Auftrag "ausgegraben".
Zum angesprochenen Lageplan im Artikel. Er sollte keineswegs eine exakte Darstellung des Platzes sein, sondern nur dem Leser die Lage des Flugplatzes skizzieren.

mfg herbie
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#5
Hallo Herbert,
ein herzliches Willkommen im Forum!
Danke für den Hinweis zum Lubi in den öfh-nachrichten 1/10. Nahm wegen des eingeblendeten Kopfbalkens US-Ursprung an. Sehe aber jetzt, bei genauerer Betrachtung, die deutsche Kennung parallel zum rechten Seitenrand in der oberen Ecke.

lg
josef
 
Oben