Petersberg - Ternitz

#21
Mit Sicherheit sind es nicht die Betonformteile wie im Stollen.
Im Zuge der Öffnung des Stollensystems im Jahr 2002 hab ich die Stollenkonstruktion mit eigenen Augen gesehen. Diese wurden aus vielen kleinen Formsteinen gemacht - eigentlich bis jetzt noch nirgends anders gesehen und auch im WWW nichts gefunden.
Diese spezielle Konstruktionsart war sofort ersichtlich. Vielleicht kann ich da später noch etwas herausfinden.
 
#22
Im Zuge meiner Recherchearbeiten bin ja einige Male vor Ort gewesen.
Es gab dort auch eine Sitzbank in der Nähe des Radweges und an einigen Tagen lag dort immer etwas an Süßigkeiten oder Obst in einem Säckchen eingepackt herum.
Seltsam --- Aber so steht es geschrieben.
Wie sich herausstellte, hat dort in der Nähe ein Aussteiger sein Domizil aufgeschlagen und jemand Selbstloser hat der Person eine Unterstützung gewährt.
Das letzte Mal, wie ich dort war, lagen viele dieser Glücksbringer in dem Säckchen:
20240108_103959.jpg Leider hat es kein Glück gebracht.

Wie aus den lokalen Blättern ersichtlich, hatte diese Person ob seines Tuns, Aufsehen und Verfolgung hervorgerufen.
Er wurde dann vor Gericht gestellt und die Behausungen abgetragen.

Details dazu
 
#23
Mit Sicherheit sind es nicht die Betonformteile wie im Stollen.
Im Zuge der Öffnung des Stollensystems im Jahr 2002 hab ich die Stollenkonstruktion mit eigenen Augen gesehen. Diese wurden aus vielen kleinen Formsteinen gemacht - eigentlich bis jetzt noch nirgends anders gesehen und auch im WWW nichts gefunden.
Diese spezielle Konstruktionsart war sofort ersichtlich. Vielleicht kann ich da später noch etwas herausfinden.
Danke für die Info, nun wäre das auch geklärt!
 

cerberus9

Well-Known Member
#24
Die im Post #19 erwähnte Betonkonstruktion wurde für die Errichtung von Splitterschutzbauten (sozusagen überirdische Splitterschutzgräben) verwendet. Normalweise wurden diese seitlich mit Erde angeschüttet. Sind noch ein paar wenige zumindest
in Niederösterreich und Wien zu finden.
 
Zuletzt bearbeitet:
#25
Als Abrundung über diese Gegend noch eine wahre und interessante Geschichte um den Petersberg:

http://www.menschenschreibengeschichte.at/cms/index.php?pid=30&ihidg=14248&kid=1181
P.S. Unter dieser Webseite sind auch viele Kriegserlebnisse nachzulesen.

Update 10/2023: leider ist dieses Portal nicht mehr online.
Wirklich ärgerlich. Da schreiben viele viele Menschen seitenlange Erinnerungen, die dann wieder "verschwinden".

Usprüngliche Aufgabe war lt. Beschreibung:
Menschen Schreiben Geschichte ist ein von der Dokumentation lebensgeschichtlicher Aufzeichnungen am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien konzipiertes interaktives Erinnerungsalbum, das dazu aufruft, lebensgeschichtliche Aufzeichnungen zu veröffentlichen.
Möglicherweise sind diese Geschichten jetzt hier auf wirgratulieren.at zu finden!
 
Oben