Ufo/Glocke im Großraum Jonastal

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
T

Trebuh

Guest
#1
Resonanzortung benutzt Originale oder Fotos von ihnen und ortet damit im Gelände das verborgene Original.

http://www.Resonanzortung.de

Demzufolge befinden sich Ufos und/oder die "Glocke" nahe der Muna Crawinkel und im Kienbergbereich.

Solche Teile gibt es auch im Untersalzberg und in Neuschwabenland in der Antarktis.

Wenn es hier Interessenten für das Thema gibt, so werde ich die Beweise dafür offenlegen.

Trebuh
 
T

Trebuh

Guest
#5
Hallo Joe, hast Du meine Seite gelesen? http://www.Resonanzortung.de
Dann kannst Du doch wohl 1+1 rechnen. Bitte nicht böse sein! Aber es ist nun mal so, dass alles diesen empirischen Gesetzmäßigkeiten unterliegt und es ist an den nachvollziehbaren Wirkungen erkennbar.

Komm her nach Boltenhagen und ich zeig Dir, wie es geht-kostenlos. Übernachtung - eigene Sache. Ein Tag genügt. Gilt auch für andere Interessierte.

Gruß Hubert
 

Joe

Fehlerkramrumschlager a. D. :)
Mitarbeiter
#7
Ja klar, das habe ich. Entweder reicht meine Vorstellungskraft oder meine Einfalt nicht. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich von wissenschaftlicher Seite keine Möglichkeit der Annäherung an das Thema finde.

Nein, ich bin dir auf keinen Fall böse. Wenn du anderer Meinung bist, dann ist das einfach so. Ist doch nichts verwerfliches. Wenn jemand grün lieber mag als blau ist das auch gut. Nur mag ich es nicht, wenn mir jemand seine Meinung aufdrängen möchte. Das hast du aber damals nicht getan und wirst es wohl heute auch nicht tun.
Gruß
Joe
 
T

Trebuh

Guest
#8
Hallo Klaus Peter,

von Crawinkel runter nach Ohrdruf, dann links rein nach Luisenthal über die Bahnschinen weg und gleich links auf die Wiese. Dann findest Du ein Betonbauwerk. Da geht es rein in die unterirdische Anlage mit den Ufos.

Ich wills den Außenstehenden nicht zu einfach machen.

Weiter oben ist ja der Russenbunker. Und die ganze Fläche war den Russen ihr Landeplatz für Hubschrauber zu Manöverzeiten. Da gibt es zu DDR Zeiten den Jagdleiter aus Friedrichsanfang, der dort genau bescheid weiß.

Und dann hab ich mal den Thomas Mehner aufmerksam gemacht auf die kreisrunden Einsenkungen neben dem Gleiskörper vom Crawinkler Bahnhof weg in den Wald. Aber die Leute sind blind, wenn es nicht ihren Vorstellungen entspricht. Diese Stellen sind Schächte, wo das ganze Material für den Kienberg runtergelassen und weitertransportiert wude.

nUR MAL SO WEIT WAS AUS MEINER kÜCHE:

Hubert
 

kps

Active Member
#10
Hallo Klaus Peter,

von Crawinkel runter nach Ohrdruf, dann links rein nach Luisenthal über die Bahnschinen weg und gleich links auf die Wiese. Dann findest Du ein Betonbauwerk. Da geht es rein in die unterirdische Anlage mit den Ufos.
Wiese, Russenbunker, Hubschrauber-Landeplatz und auch der kreisrunde Beton sowie Feldbahnschienen dahinter sind bekannt. Da hattest du mich schon vor Jahren hin begleitet und dann waren wir auch noch in der Muna - war eine lange Wanderung. Von Ufos hattest du damals noch nichts erzählt. Woher kommt der Erkenntnisgewinn?

MfG
kps
 
T

Trebuh

Guest
#11
Hallo Klaus Peter


Sind Jahre der Forschung hingegangen. Schwer zu verstehen, dass man etwas weiterentwickeln kann. Ihr macht es immer am damaligen fest, Daran meßt Ihr alles. da kommen dann die Vorurteile her. Nicht gut so!

Gruß Hubert
 

kps

Active Member
#12
Wie man es nimmt. Fragen sollte aber erlaubt sein und Erfahrungen sollten einfließen dürfen. Mir geht es halt wie Joe, der ebenfalls den Ausschlag zu Kenntnis nimmt, aber mit der Interpretation ebenso Probleme hat.

Ggf. haben wir auch nur ein unterschiedliches Verständnis von der Bezeichnung Ufo, aber Beschreibungen am Kienberg gibt es ausreichend. Nur kann ich halt damit vor Ort nicht viel anfangen.

Aus einer Nexus-Zeitung im Jahr 2008

X-Akte Jonastal
Die Wahrheit liegt irgendwo da unten... Wolfgang Ziegler

Die zentrale Frage: Liegen in einer dunklen Zentrale noch vermoderte Skelette in schwarzen Uniformfetzen neben längst blinden Monitoren?
...Manche in der Forschergemeinde munkeln auch von Hochtechnologie wie Antigravitationsanlagen und Atomtechnik, Flugscheiben oder die für Amerika bestimmte Fernrakete... Informationen von Einheimischen aus dem Raum Luisenthal besagen, dass das Kienbergmassiv (zwischen Crawinkel und Luisenthal) geheimste Fabrikationsanlagen und „eine Art Flugzeugstation mit Landesystem“ beherbergt. Die Bergkuppe soll zu diesem Zweck unterbunkert sein... Bemerkenswerterweise hält sich noch heute in kleinen Dörfern um den Übungsplatz hartnäckig die Legende von einem unterirdischen Autobahnabzweig, den die Nazis unter den Platz geführt haben sollen. .. Zum Amt 10: Dieses Fernmeldeamt sei noch bis zum Herbst 1945 von der SS besetzt gewesen, die man dann aber „ausräucherte“...
Auf diesen Autor gehen einige der Geschichten zurück

MfG
kps
 
#13
Es häufen sich im Forum gerade die Themen, das man mit "neuen technologien " wenn ich es mal so ausdrücken darf, da Ufos und Gold usw finden kann.

Nun, ich tu das mal nicht als Schwachsinn ab, versuche es mit einer Geduld wie Joe, aber mich würden Beweise interessieren.

Unter Beweisen verstehe ich zB. das gefundene Ufo oder Gold, oder auch die erwähnte Glocke, oder das Bernsteinzimmer.

Nicht als Beweis verstehe ich Aussagen wie:
Da waren andere Fliesen drin, da muß ja was sein, aber es wollte niemend weitermachen.
Das oder Ähnliches sind keine Beweise.


Ich hab auch einen Flugzeugträger in meinem Garten vergraben.
Ganz sicher sogar.
Aber weil mir niemand helfen will, den auszugraben, kann ich Ihn Euch nicht zeigen.
Und Nur weil ihr das mit Eurer Vorstellung nicht glauben wollt, heißt noch lange nicht, das er nicht auch da ist:pueh:
 
T

Trebuh

Guest
#14
Hallo Pultquäler,

es geht doch hier nicht um meine Ortungsmethode. Es geht doch um die Frage, ob "Ufos" unter der Erde vorhanden sind, besonders im Raum Jonastal aber auch z.B. in Argentinien oder in Neuschwabenland. Und soviel kann ich schon mal behaupten, dass die Kecksberger Eichel mit der Glocke und Vril 7 in Resonanz geht. Das mag die Ursache an dem gemeinsamen Inhalt haben, weniger an der äußeren Form.

Das wollte ich mit meinem Beitrag anregen, ob es da konkrete Hinweise von Forenmitgliedern gibt. Und das speziell im "Unterirdischen".

Meine Ortungsmethode soll doch nur eine Möglichkeit der Ermittlung von Lageorten sein. Das will ich doch niemand aufschwatzen. Und schon gar nicht möchte ich diejenigen beleidigen, die Jahre und Jahrzehnte dieser Thematik recherchemäßig geopfert haben.

Gruß Hubert

Jeder hat sein Spezialgebiet und am Ende könnt ein Puzzle rauskommen, was Aufklärung verspricht.
 

Joe

Fehlerkramrumschlager a. D. :)
Mitarbeiter
#16
Um das Thema ranken sich ja Legenden, mit so bekannten Namen wie Schauberger, Kammler, Mehner und Witkowski. Wobei Hubert da einen kleinen Fehler gemacht hat, es muss Kecksburg heißen.

Wie manche wissen, geht es dabei um nichts anderes als die Freie Energie. Der Bogen spannt sich dabei von der Erfindung derselben im WKII über Riese (U-Anlage) mit Startring für Flugscheiben bis heute - zur Klimakatastrophe und der Weltmacht der energieliefernden Länder.

Ein paar Links zu diesem spannenden Thema:

http://en.wikipedia.org/wiki/Kecksburg_UFO_incident
http://www.nexusboard.net/sitemap/6365/antigravitaet-die-glocke-und-nullpunktenergie-t297193/
http://en.wikipedia.org/wiki/Die_Glocke
(Wie immer der Hinweis: Für Links auserhalb dieses Boards sind einzig und allein die jeweiligen Betreiber verantwortlich, wir machen uns den Inhalt nicht zueigen und distanzieren uns von allem Übel)

Mhhh, ich distanziere mich bei der Gelegenheit auch gleich. :huch

Das sind wirklich nicht die Themen, bei denen es sich meiner Meinung nach lohnt, sich damit zu beschäftigen. Es gibt keinerlei Beweise für irgendwas. Allerdings hat die Beschäftigung mit den Theorien des T.Mehner dazu geführt, dass ich diesen Namen nur noch als sehr negativ in Erinnerung habe.
Die Suchfunktion hier im Forum wird einiges davon zutage bringen.

Das Problem ist, dass es sich hier um die Chemtrails der Verschwörungstheorien handelt. Glauben kann jeder, was er will, ich glaube auch was ich will. Aber ich glaube nicht an UFOs, an Verschwörungen und an Geister (mit der Einschränkung der Geister der Weihnacht von Dickens :D )

Wenn Hubert mit diesen Dingen seine Zeit verbringt, ist das natürlich seine Entscheidung. Vielleicht hat er Recht. Ich habe für sowas keine Zeit und ich habe auch keine Lust, mich mit diesem Thema noch mehr zu beschäftigen. Das ist aus meiner heutigen Sichtweise einfach verlorene Zeit und wird die Welt nicht wirklich weiterbringen.

Gruß
Joe
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben