Alte und neue Bahngebäude in Österreich

josef

Administrator
Mitarbeiter
#82
Bahnhof Gresten

Einige Fotos die ich bereits 2015 bei einem Besuch in Gresten anfertigte:

Gresten war bzw. ist Endbahnhof der ehemaligen schmalspurigen Strecke Obergrafendorf - Wieselburg - Gresten.

Im Abschnitt Obergrafendorf (Anschluss an die Mariazellerbahn) - Wieselburg wurde der Gesamtverkehr etappenweise bis 2010 eingestellt.

Auch auf der Teilstrecke Wieselburg - Gresten wurde der Personenverkehr eingestellt, während der Güterverkehr weiter betrieben wurde. Durch Ansiedlung eines großen metallverarbeitenden Werkes und Ausbau bestehender holzverarbeitender Betriebe stiegen die zu befördernden Gütermengen jedoch derart an, dass der Transport der Normalspurwagen mittels Schmalspur-Rollwagen nicht mehr zu bewältigen war.

Dahher wurde 1998 eine Umspurung der Strecke von Schmal- auf Normalspur durchgeführt und so im Bf. Wieselburg ein Anschluss an die normalspurige Erlauftalbahn geschaffen.


1. Das nunmehr in ein Privathaus umgebaute Bahnhofsgebäude von der Straßenseite...
2. ...und von der Gleisseite. Die ehemalige "Bahnsteigveranda" wurde mit Mauerwerk verschlossen und mit Fenster versehen
3. Nochmals das ehemalige Bf. Gebäude von der Gleisseite, rechts das Streckenende
4. Die Aufnahme aus 1991 (Wikipedia) zeigt das noch nicht umgebaute Gebäude an den damaligen Schmalspurgleisen. Die mit einer Lok der Rh 2095 bespannte Garnitur besteht aus Schmalspurrollwagen mit aufgebockten Normalspur-Teleskophaubenwagen (Transport von Blech-Coils).
5. - 6. Die nun seit 1998 auf Normalspur umgebaute Gleisanlage mit Verschubgarnitur (Lok Rh 2016, die Anschlussgleise beginnen einige 100 m außerhalb des Bahnhofes...
7. Verschubgarnitur in der "Schmalspur-Ära" 1991

(Bildquellen: 4. und 7. - https://de.wikipedia.org/wiki/Lokalbahn_Ober-Grafendorf–Gresten / Herbert Ortner.
Rest Eigenaufnahmen 21.10.2015)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Bunker Ratte

Well-Known Member
#83
Aufgelassener Bahnhof Dobermannsdorf
Teile des Bahngeländes werden anderwärtig genützt und das Bahnhofsgebäude ist teilweise bewohnt.

Der Personenverkehr auf allen hier zusammenlaufenden Strecken wurde am 28.Mai 1988 eingestellt. Seit 12.12.2015 ist auch der bis dahin verbliebene Güterverkehr auf der Strecke Mistelbach-Hohenau Vergangenheit.
Quelle: http://wikimapia.org/34782187/de/Ehemaliger-Bahnhof-Dobermannsdorf
siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Lokalbahn_Korneuburg–Hohenau
 

Anhänge

josef

Administrator
Mitarbeiter
#84
Nochmals Bahnhof Dobermannsdorf

Einige bereits historische Fotos vom seinerzeitigen, für einen Nebenbahn-Knotenbahnhof doch noch recht lebhaften, Betriebsalltag:

(Die Fotos stammen aus dem "Archiv bzw. Sammlung der Hohenauer Eisenbahner" und @Landgraaf (Herbert) erteilte mir schon vor längerer Zeit die Genehmigung zur Veröffentlichung).

1. Typischer Nebenbahn-Personenzug mit 2-achsigen Personenwagen und Dampflok 93.xxxx sowie Dieseltriebwagen der "Vorkriegsbaureihe 5041.xx" - Dezember 1974.

2. Dampflok 93.1379 im Jahre 1975.

3. Dieseltriebwagen 5145.016 unterwegs aus Richtung Neusiedl in Richtung Dobermannsdorf - 1984

4. Fast alle Gleise besetzt - es hat schon "ausgedampft"!

5. Die einstigen ab 1952 beschafften "Schnellzugtriebwagen 5045 bzw. 5145", bekannt auch als "Blauer Blitz" und bei den damaligen internationalen Verbindungen "Vindobona" (Wien-Prag-Berlin) und "Venezia" (Wien-Venedig" eingesetzt, verbrachten ihr "Ausgedinge" auf den Weinviertler Nebenbahnen. Am Bild der 5145.005 in der Ursprungsausführung mit 4 Frontfenstern.

6. Die Aufnahme aus 1988 zeigt die bereits auf 3 große Stirnfenster umgebauten Trieb- bzw. Steuerwagen.

7. Der östliche Bahnhofskopf von Dobermannsdorf: Gerade aus mit Triebwagen 5041 die Strecke nach Hohenau an der March, nach links abzweigend die Strecke nach Poysdorf. Im Bahnhof stehend ein "Dieseltriebwagen 5044".

8. Die gleiche Situation aus der Gegenrichtung zum Bf. nach Westen hin aufgenommen: Links das Gleis kommend aus Hohenau und rechts von Poysdorf.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

josef

Administrator
Mitarbeiter
#85
Wien 2., Prater - Hbf. der Liliputbahn

Auch die "Liliputbahn" im Prater besitzt lt. Fahrplan einen Hauptbahnhof!

1. Das Bahnhofsgebäude
2. Der Bahnsteig, Blickrichtung Pratereingang
3. Bahnsteigbereich in Richtung Hauptallee
4. Strecke nach Osten, parallel zur Prater-Hauptallee
5. Diverse Verbote
6. Kohlenbunker und Wasserstation für den Dampflokbetrieb
7. Schaustück alter Dampflokkessel
8. Werbung ist alles...
9. Infotafel
10.Das Ausfahrtssignal ist noch dunkel...
 

Anhänge

Bunker Ratte

Well-Known Member
#86
Bahnhofsgebäude Wilfersdorf - Hobersdorf
Aus dem über 100 Jahre alten Bahnhofsgebäude wurde ein Jugendheim!
Ankauf vom Jugendheim/Bahnhofsgebäude in Wilfersdorf ist gesichert!

Nach jahrelangen intensiven Verhandlungen der Gemeindevertretung, allen voran dem ÖVP-Bürgermeister Josef Tatzber, wurde seitens der ÖBB-Immobiliengesellschaft ein entsprechendes Angebot zum Ankauf des Bahnhofsgebäudes am Bahnhof Wilfersdorf unterbreitet. Seitens des Gemeinderates wurde die Zustimmung zum Ankauf des Gebäudes gegeben. Mit der Zustimmung des Gemeinderates wurde die Möglichkeit geboten, in den kommenden Jahren gemeinsam mit der Ortsjugend das dort etablierte Jugendheim auf den erforderlichen Standard zu bringen.

Ebenso soll damit die Erhaltung eines historischen Gebäudes, das vor mehr als 100 Jahren mit dem Neubau der Landesbahn Mistelbach-Hohenau mit viel Mühe errichtet wurde, gesichert werden.

Der Bürgermeister und sein Team hoffen der Ortsjugend damit den notwendigen Impuls gegeben zu haben und wünschen ihnen in den kommenden Jahren viel Freude mit dem Jugendheim!

Weil uns unsere Kinder und Jugendlichen am Herzen liegen!

Quelle: http://wilfersdorf.vpnoe.at/startse...ofsgebaeude-in-wilfersdorf-ist-gesichert.html

Aufnahmen von 17.03.2018
4.jpg
 

Anhänge

Boogie

Well-Known Member
#87

Anhänge

#88
Ehem. Befehlsstellwerk Brigittenau
an der Donauuferbahn

Bin letztens beim verlassenen Befehlsstellwerk Brigittenau vorbeigradlt...natürlich musste ich es gleich erkunden...http://stellwerke.blogspot.co.at/2013/01/em55-befehlswerk-mit-5007.html (genauere und interssante Infos & Fotos) LG!
Bitte in Zukunft beachten, beim Betreten aktiver Gleisanlagen wie Brigittenau benötigst du eine Betriebdienstschulung bzw eine Betretungserlaubnis, anderfalls kann das sehr ins Auge gehen. Die meisten Personen unterschätzen leider die Gefahren im Bereich der Gleisanlagen! Liebe Grüße =)
 

Bunker Ratte

Well-Known Member
#90
Der aufgelassene Bahnhof in Perchtoldsdorf der Kaltenleutgebner Bahn

Der Bahnhof Perchtoldsdorf ist ein ehemaliger Bahnhof in Perchtoldsdorf an der Kaltenleutgebener Bahn.
Bis in die 1990iger Jahre befand sich im Bahnhof noch eine Ausweiche.
Die ÖBB plante auf dem Grund des Bahnhofes einen Nahversorger zu errichten. Nach einem Bescheid vom Bundesdenkmalamt im August 2011 konnte das Bahnhofsgebäude unter Denkmalschutz gestellt werden. Der Bahnhof Perchtoldsdorf ist der einzige im Originalzustand erhalten gebliebene Bahnhof der Kaltenleutgebener Bahn. Der Bahnhof wurde 1883 eröffnet und 1951 aufgelassen!

Quelle: http://regiowiki.at/wiki/Bahnhof_Perchtoldsdorf
Die Bahn zu Brauchtum und Kultur, Heurigen und Natur!
http://www.kaltenleutgebnerbahn.at/clubdesk/www

100.jpg
 

Anhänge

HF130C

Well-Known Member
#93
Sehr urig dieser Bahnhof, das Ambiente ist in den Bildern gut eingefangen. Ein Kuriosum ist die im 1.Teil zu sehende Sitzbank mit der bemoosten Plastiksitzfläche. Diese Bänke sieht man auch nur mehr selten.
 

Bunker Ratte

Well-Known Member
#94
Sehr urig dieser Bahnhof, das Ambiente ist in den Bildern gut eingefangen. Ein Kuriosum ist die im 1.Teil zu sehende Sitzbank mit der bemoosten Plastiksitzfläche. Diese Bänke sieht man auch nur mehr selten
Hallo HF130C,
Danke, für die Blumen! Kann mich deiner Meinung nur anschliessen! Die Dokorschnitzerei am Gebäude erinnert mich an das ehemalige Feuerwehrhaus der Fa. Backhausen in Hoheneich.

Lg
Michi
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#95
Bahnhof Litschau

Der Bhf.
Litschau ist Endstation des Nordastes der Waldviertler Schmalspurbahnen:

Teil 1:


1. Das Bhf. Gebäude von der Straßenfront aus gesehen
2. Bahnhofseinfahrt gegen Streckenende
3. Gebäude von der Gleisseite aus gesehen
4. Am "Magazingleis" vor der Rampe mit dem hölzernen Gütermagazin sind zwei ehemalige "Dienstwagen" abgestellt, die ein kleines Museum beherbergen (leider abgesperrt...).
5. Blick von der Südseite über das Bhf. Ensemble. Rechts hinten erkennt man den "Hungerturm" von Schloss Litschau. Das Gleis im Vordergrund führt zu einem einständigen Lokschuppen.
6. Der Lokschuppen
7. Das schon lange nicht mehr benützte Anschlussgleis zum Lagerhaus ist teilweise auch noch vorhanden...
8. ...und auch die Laderampe vor dem Magazingebäude deutet auf den einstigen regen Güterverkehr hin...
9. Neben dem Stumpfgleis mit einer weiteren Laderampe (ehem. Holzverladung?) endet das Streckengleis. Eine einst geplante Weiterführung der Strecke nach Nova Bystřice (Neubistritz) mit Anschluss an die
Schmalspurstrecke nach
Jindřichův Hradec (Neuhaus)
kam nie zustande...
10. Die Bahnhofsausfahrt in Richtung Gmünd
(Aufnahmen v. 26.05.2018)
 

Anhänge

josef

Administrator
Mitarbeiter
#96
Bahnhof Litschau
Endstation des Nordastes der Waldviertler Schmalspurbahnen:

Aber sind wir froh, dass das Bähnle derzeit wenigstens als saisonale Ausflugsbahn weitergeführt wird...

Teil 2 (Rest): Noch ein paar Impressionen

11. - 12. Das genauere Hinsehen mündet schon in ein wenig Tristesse...Bereich Gütermagazin und Museumswagen.
13. Der versperrte Zugang zum Museumswaggon
14. Blick durchs Wagenfenster ins Innere
15. - 17. Lokschuppen
18. Die schattenspendende Weinlaube...
19. ...dürfte schon einige Jahrzehnte am Buckel haben!
20. Streckenplan von Nord- und Südast
 

Anhänge

Bunker Ratte

Well-Known Member
#98

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Oben