Bunkeranlage in Salzburg / Morzg

#1
Hallo,

ich habe in einen anderen Thread gelesen, dass sich im sg. Morzger Hügel noch eine Bunkeranlage aus dem WKII befinden soll.

Hat jemand Informationen, wo diese Anlage sich genau befindet und ob sie noch existiert?

Gruss nach Austria
Ulrico
 
#2
Bunker Anlage Morzg

Hallo Ulrico

Existieren tut sie noch, da war vor 2 Jahren noch eine Bunkerparty für die Jugendlichen, ich kenne jedoch den derzeitigen Zustand nicht.

2003-08-23 20:00:00 Bunkerparty Bunkerparty die 2. in den Stollen des Mozgerhügels

Grüsse

peters :suff
 
#3
Bunkeranlage Morzg (Stollensystem Mondfort Ost)

Hallo allerseits,

Diese Anlage ist seit ca. 10 Jahren in Privatbesitz. Wurde nach dem Krieg
vom ÖBH weiter ausgebaut, wird aber mittlerweile nicht mehr benötigt.
2003 gab es 2 Parties die aber trotz aller Bemühungen der Veranstalter nicht mehr Zustande kommen.
 
#5
Bunker Morzg

Hab nur einen ungefähren Plan, konnte mir während der Party bzw. während dem Aufbau der Party eine Übersicht verschaffen. Keine Ahnung was das BH dort gemacht hat. Es wurde auf jedenfall ein komplettes Kanalsystem bzw. Strom/Beleuchtungssystem installiert.
 

Anhänge

D

dirty harry

Guest
#6
Bunker in Salzburg Morzg

Sieht ja interessant aus. Kommt man da noch irgendwie rein? Evtl. über den privaten Eigentümer? Ich wohne praktisch um die Ecke und würde da zu gerne mal reinsehen. Nach der Skizze scheint die Anlage ja recht weitläufig zu sein. Wenn ich reinkomm, poste ich natürlich pics :D

Gruß aus Salzburg
Harry
 
H

Harald 41

Guest
#8
Hallo dirty harry;
Auch von mir ein herzliches willkommen hier im Forum,Bilder währen sicher interessant ( legal )

LG von Clean Harry:D
 
D

dirty harry

Guest
#10
Ich werde auf jeden Fall in Morzg mal eine Außenbesichtigung machen, sobald das Wetter einigermaßem geeignet ist und ich Zeit habe. Laut Skizze müßten 3 Eingänge vorhanden sein. Wäre natürlich praktisch, wenn man den Eigentümer ausfindig machen könnte, evtl. läßt der einen ja mal kurz rein.

Bin jetzt durch das Forum draufgekommen, wieviele Anlagen es in Salzburg sonst noch gibt, ist ja faszinierend! Interessant sind die ungenutzten verschlossenen, die auf der Liste von geheimprojekte.at drauf sind:

http://www.geheimprojekte.at/ls_salzburg.html

Werde mal versuchen, die systematisch abzuklappern, will heißen zumindest die Eingänge ausfindig zu machen. Sind im Buch "Bomben auf Salzburg" nähere Details drin, die für die Suche geeignet sind? Werde mich mal auf die Suche nach dem Buch machen. Wo krieg ich das am ehesten?

Wie findet man eigentlich raus, wer der aktuelle Eigentümer einer Anlage ist? Steht ja meistens nicht draußen dran.....würde ich auch nicht machen, wenn es meiner wäre....

@MartinPletsch: wer hat denn damals den Zugang ermöglicht, bzw. wer war Veranstalter der Bunkerparty?

@Harald 41
@josef
@cerberus 9:

Grüße zurück :)

Gruß aus Salzburg
dirty harry
 
D

dirty harry

Guest
#12
Müßte sich beschaffen lassen. Auf eBay will einer 30 Euro dafür, so verzweifelt bin ich noch nicht ;-)
Werde mal meine lokalen Kontakte aktivieren.
Gruß
dirty harry
 
D

dirty harry

Guest
#13
So, habe das Buch endlich auftreiben können! Sieht ganz vielversprechend aus, werde es in einer ruhigen Stunde mal lesen. Jedenfalls ist in den Stadtbergen ausgiebig gegraben worden.
 
#14
Wie findet man eigentlich raus, wer der aktuelle Eigentümer einer Anlage ist? Steht ja meistens nicht draußen dran.....würde ich auch nicht machen, wenn es meiner wäre....

dirty harry
Den Besitzer müsste man über das Grundbuch feststellen können, von dem sich jeder eine Abschrift besorgen kann. Das Grundbuch wird an den örtlich zuständigen Gerichten geführt. In Wien ist es elektronisch und Makler, Notare etc. können online einsehen. Wie das in Salzburg ist, weiß ich nicht genau. Eine Abschrift kostet 10 Euro.
Schau mal unter
http://www.help.gv.at/Content.Node/60/Seite.600300.html
Laut dieser Seite gibt ist auch eine Internetabfrage möglich, hab ich aber noch nie ausprobiert.

lg
Rickie
 
D

dirty harry

Guest
#15
Ja, da muß man sich dann die Katastralmappe ansehen. Dazu muß ich allerdings erstmal rausfinden, wie sich die Ortsbezeichnung des Objekts definieren läßt. Wenn ich dort hingehe und sage, ich hätte gern den Grundbuchauszug betreffend "den Bunker in Morzg", werden die mich wahrscheinlich verständnislos ansehen. Die Katastralmappe gibts wohl im Internet nicht, oder weiß jemand, ob die doch irgendwo online einsehbar ist? Wäre gut, wenn ich die Lagebezeichnung schon kennen würde, wenn ich zum entsprechenden Amt gehe.
Naja, es wird immer konkreter......
 
Oben