HDR Fotografie

Varga

Mann aus den Bergen
Mitarbeiter
#42
Hallo Joe

Kunststil glaube ich eher weniger. Für mich ist das eine Spielerei.

Die Ruhrfoto erinnert mich an den Maler Peter Paul Rubens, obwohl der fast keine Landschaften gemalt hat. HDR-Bilder sind grösstenteils für mich zu üppig, wie die Frauen von Rubens.
Das hat ziemlich sicher auch etwas mit meiner rot/grün Farbenblindheit zu tun. Leute von meinem Schlag lernen von Kindsbeinen an, vermehrt auch mit Kontrasten zu sehen, d.h., sie sehen Kontraste viel besser als Normalsichtige. Rot/grün Farbenblindheit hat aber noch andere Auswirkungen. Wir erkennen Tarnungen (militärische) viel besser. Sei es Felstarnungen oder mit Netzen und abgebrochenen Ästen. Das Chlorophyll in den Blättern verändert sich, sobald die Äste abgebrochen worden sind. Wir sehen das. Bei Felstarnungen ist der Farbton meistens nicht optimal. Meine Rekruten haben manchmal die Welt nicht mehr verstanden, wenn ich ihre Tarnungen kritisiert habe. Auch ist die Nachtsichtigkeit viel besser. Ich brauche keine Taschenlampe und finde trotzdem den Weg, ohne zu stolpern.
All dies und vieles mehr habe ich erfahren, als ich für meine Pilotenlizenz ins Fliegerärztliche Institut musste, um meine Tauglichkeit abzuklären.
Übrigens, die deutsche Luftwaffe hat aus den genannten Gründen im WWII Farbenblinde zu Beobachtern ausgebildet, weil diese Tarnungen und Fahrspuren im Gelände viel besser erkennen konnten.

Gruss
Varga
 
#44
Zur Frage Belichtungsreihe: Es soll sich in Standardsituationen bewähren, wenn man je noch ein Bild von 1/4 und eins von 4/1 Abstand zur normalen Belichtungszeit hat. Beispielsweise wenn das mittlere (ausgeglichene) Foto mit 1/4s belichtet ist, dann noch eins mit 1/16s und 1s.

Zur Kostenfrage: Belichtungsreihe unterstützen auch viele gut ausgestattete Kompakte. So bekommt man eine ältere Canon S30 oder S40 schon gebraucht für ca. 100.-€. Und die macht super Bilder. Optimal ist sicher eine SLR.

Wie Joe beschreibt, läßt sich aus einem Einzelbild auch eine "unechte" Belichtungsreihe generieren, mit der Photomatix umgehen kann. Normalerweise liest es aber anhand der EXIF-Daten die originalen Belichtungszeiten aus den Fotos. Deshalb ist es wichtig, daß alle anderen Kameraeinstellungen gleich bleiben.

In #27 meinte ich natürlich den Schneekopf im Thüringer Wald :eek:
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#49
Foto Förderturm

Hallo Markus,

schönes, stimmungsvolles Bild! Warst Du auch im angrenzenden Maschinenhaus (Museum)? Die Antriebsmaschine für die Fördereinrichtung ist ein MUSS für Technikfreaks!

lg
josef
 
#51
Das Erstaunliche an diesem Bild ist, dass es keine Belichtungsreihe als Basis hatte und auch kein RAW-Bild! Es waren zwei absolut identische Fotos (Serienauslösung).

Lg,
Markus
 

Anhänge

#53
Nicht schlecht. Auf jeden Fall eine phantastische Möglichkeit, Einzelbilder aufzupeppen. Im Unterschied zur echten Belichtungsreihe können trotzdem nicht mehr Details scharf wiedergegeben werden, als ursprünglich auf dem Einzel- oder Serienbild vorhanden sind. Der Effekt wird dann auch maßgeblich davon beeinflußt, wie weit man mit den Reglern Farbsättigung und Black und White Clip herumspielt. Hier ein Bild aus der leider schon sehr angegriffenen Kirche Bösenrode im Südharz.
 

Anhänge

#54
ReDynamix Plugin

Nachtrag: Für alle Freunde der falschen HDR aus Einzelbildern gibte es ein *.8bf-Plugin, welches man in Photoshop oder Irfanview einbinden kann. Die Resultate können sich sehen lassen und sind keineswegs schlechter als der Weg über Photomatix.

Vorteil: Auch hier gibt es viele Einstellmöglichkeiten. Es läßt sich in andere Bildbearbeitungsprogramme einbinden, ohne erst Photomatix extra starten zu müssen.
Nachteil: Echte HDR kann man damit nicht erzeugen und auch hier ist die Vollversion nicht ganz umsonst.

Download hier.
 

Geist

Worte im Dunkel
Mitarbeiter
#55
Fliegerromantik

2 Aufnahmen, einmal guter Himmel, einmal guter Boden, aus der Hand geschossen, mittels Photoshop tonwertkorrigiert und so zusammengefügt, dass es mir gefallen hat. Ich frage mich nun, ob das als HDR durchgeht oder ob ihm etwas fehlt, das es zum HDR werden lässt?
 

Anhänge

Joe

Fehlerkramrumschlager a. D. :)
Mitarbeiter
#56
Beim HDR ist typischerweise der Schatten genauso durchgezeichnet, wie die Lichter. Also ein enormer Tonwertumfang. Den finde ich in deinem Beispiel nicht unbedingt wieder. Mach doch einfach mal drei Belichtungen aus deinem Bild. Einmal etwas unter-, einmal etwas überbelichtet und einmal normal. Dann setz die drei Bilder so zusammen, dass jeweils die "richtig" belichteten Partien überbleiben. Automatisch kann das z.B. das von Luchs beschriebene Plugin oder Photomatix. Bei Traumflieger.de gibt es dafür auch ein Programm zum Download.
Gruß
Joe
 
I

Ingwer

Guest
#57
@Joe,

Selbst mit dem billigsten Objektiv kann ein geschickter Mensch noch irgendwas anfangen. Mit bestem Werkzeug einfache Sachen machen kann jeder.....
Dem stimme ich zu!

Nur sieht man schon den Unterschied zu tauglichen Objektiven und
Yoghurtbechern!

Im Handwerk trifft dies allemal zu. Da können wir deutschsprachigen mit den
Asiaten nicht mehr mitreden. Bei uns zählt nur Technik. Ohne diese hätten wir's
schwer. :D
 
H

Harald 41

Guest
#58
Hallo;
Habe hier eine kleine Kostprobe eines HDR Bildes mit einem sehr billigen Objektiv.
Muss nicht immer das teuerste sein,ist zwar nicht spitzenmässig aber auch nicht so schlecht.
Habe das Schloss aus ca. 100m Entfernung mit meinem Handy ein "Samsung SGH-L170" gemacht,mit einer Auflösung von 2 Megapixel und durch ein Objektiv kleiner als ein Stecknadelkopf.

LG Harry
 

Anhänge

Joe

Fehlerkramrumschlager a. D. :)
Mitarbeiter
#59
Da fehlt bestimmt schon im Original etwas an Schärfe. Es kann aber auch daran liegen, dass die Verkleinerung verlustbehaftet ist. Ansonsten ein netter Versuch !
Gruß
Joe
 
#60
Anbei den Teil einer sicher noch nicht ganz optimalen Bunkerserie. Die übertriebenen Farben sind Geschmackssache, faszinieren mich aber besonders. Besonderen Dank an die User gth-fire und den HDR-Meister Batram, bei dem ich eine Menge zum Thema HDR und die richtige Ausleuchttechnik UT sowie bei Gegenlicht lernen konnte.
 

Anhänge

Oben