kann das stimmen???????

S

salsipuedes

Guest
#1
Der Bunker in Kagran

Ich war damals 7 oder 8 Jahre alt und wohnte in Wien im 22.Bezirk in Kagran. Da gab es eine Gschtettn in der Natorpgasse (jetzt steht dort ein Hallenbad). In dieser Gschtettn gab es einen alten Bunker, der total überwachsen war und es war der Spielplatz für uns Kinder.

Es gab da soviele gruselige Geschichten über diesen Bunker. Da lebte ein Mann aus dem 2. Weltkrieg in den unterirdischen Gängen, der hatte einen Schäferhund und eine Armee von Ratten. Alle Kinder fürchteten sich und jeder hatte schon einmal eine Begegnung mit dem Mann. Natürlich fanden wir ein Loch in den Bunker und wir krabbelten in die unterirdischen Gänge und im Schein unserer Taschenlampe sahen wir diesen furchterregenden Mann, seinen Schäferhund und seine Ratten.
 
S

salsipuedes

Guest
#2
oder das?

DIE VERGRABENEN PANZER

Laut einem Hinweis eines Arbeiters sollen sich in der Maiselgasse in Wien drei russische Panzer in einem verschütteten Gewölbe befinden. 15 Soldaten der ABC-Abwehrschule gruben mit Baggern und technischem Gerät nach dem Material aus dem Zweiten Weltkrieg.

Der Arbeiter hatte laut eigenen Angaben vor drei Jahren bei Planierungsarbeiten einen Deckel verschoben, dabei sei Werkzeug in einen Schacht gefallen. Das habe er heraus geholt und die Kriegsgeräte gesehen.

Außer Schutt und Ziegel konnte aber vorerst nichts gefunden werden.


Quelle: verschiedene Tageszeitungen, 26. September 2001, sowie:
Russische Panzer gesucht, Vienna Online
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#3
Der Bunker in Kagran

Ich war damals 7 oder 8 Jahre alt und wohnte in Wien im 22.Bezirk in Kagran. Da gab es eine Gschtettn in der Natorpgasse (jetzt steht dort ein Hallenbad). In dieser Gschtettn gab es einen alten Bunker, der total überwachsen war und es war der Spielplatz für uns Kinder..
Dürfte sich um LS-Deckungsgraben für den Bereich der ehemaligen "Karlskaserne" handeln

Es gab da soviele gruselige Geschichten über diesen Bunker. Da lebte ein Mann aus dem 2. Weltkrieg in den unterirdischen Gängen, der hatte einen Schäferhund und eine Armee von Ratten. Alle Kinder fürchteten sich ...
Was spricht hier gegen ein "Sandlerquartier"? :D Und solche Outsider tragen/trugen nicht unwesentlich zur Legendenbildung bei... Erwachsene wollen die Kinder durch Schauermärchen von solchen Personen fernhalten, Kinder schmücken Erlebnisse mit allerlei erfundenen "Gschichterln" aus, um damit anzugeben usw. ...

Übrigens, für unsere Freunde aus dem hohen Norden: "Gschtettn" = wiener Mundart für "Gstätten" => ostösterreichischer Ausdruck für "verwahrloster Platz" (lt. Duden), persönliche Ergänzung: Brachland, Böschung, Deponie ("Mistgstättn"), Ruinenfeld, verwildertes, verwachsenes Grundstück usw., also die schönsten Spielplätze der längst verflossenen Jugendzeit...

lg
josef
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#4
Die 3 Russenpanzer hätte ich fast übersehen:)
DIE VERGRABENEN PANZER
Laut einem Hinweis eines Arbeiters sollen sich in der Maiselgasse in Wien drei russische Panzer in einem verschütteten Gewölbe befinden. 15 Soldaten der ABC-Abwehrschule gruben ... Der Arbeiter hatte laut eigenen Angaben ... die Kriegsgeräte gesehen. Außer Schutt und Ziegel konnte aber vorerst nichts gefunden werden.
Fakt ist, dass sich dort alte Gewölbe befinden, die im 2. Weltkrieg im Bereich Schlachthausgasse-Baumgasse als U-Verlagerung "Maria" bzw. St.Marx "Alice" genützt wurden und damals (2001) lt. Angaben des Arbeiters gesucht wurde... Ergebnis negativ!

Siehe auch Beitrag #2: http://www.unterirdisch-forum.de/forum/showthread.php?t=6385&highlight=Baumgasse

lg
josef
 
#5
Also den Österreichern würde ich alles zutrauen, zumal tatsächlich solche Gerüchte immer und immer wieder bestätigt werden konnten !

Gruß Henry

Panzer in der Donau

http://noe.orf.at/stories/370051/forum/?page=4

Panzer im Bunker

http://kaernten.orf.at/stories/272510/

Nicht in Österreich : Panzer aus einem See

http://www.multi-board.com/board/index.php?page=Thread&threadID=33577

Auch sehr lustig ! :

http://www.pcfreunde.de/store/i0/2466/1318-panzer-unfall.jpg

www.Panzer-Archiv.de : http://i38.tinypic.com/2zdppxs.jpg
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#6
Der Arbeiter hatte laut eigenen Angaben vor drei Jahren bei Planierungsarbeiten einen Deckel verschoben, dabei sei Werkzeug in einen Schacht in die Tiefen eines Weinkellers gefallen. Da hat er das Werkzeug heraus geholt und :trinken: danach die Kriegsgeräte gesehen.
...so ein T34 ist schon ein Monster und erst 3 Stück ...

lg
josef
 
#7
Bunker-baumgasse-schlachthausgasse

Die Anlage war bis weit in die 80er Jahre mal verschlossen,mal wiederrechtlich geöffnet. Bis 1972 befand sich hinter dem Haupteingang auch ein Panzer !
Heute sind Teile durch Auffüllung und Strassenbauarbeiten abgeriegelt. Weitläufige Teile sind noch erhalten,jedoch gesperrt. Eine kleinen Teil davon wird seit Jahren als Schiesstand genutzt.
Für weitere Auskünfte stehe ich gerne zur verfügung !
 
Oben