"Ehemalige Luftschutzstollen" in Neudörfl

#43
Im Buch von Karl Flanner (Vom Schneeberg bis zur Leitha G'schichtln Geschichte aus der Region um Wiener Neustadt):

...wenige Monate nach Besetzung ...erging eine Anordnung von Oberst Erwin Rommel (Kommandanten der zur Kriegsschule degradierten ehemaligen Militärakademie) die Ausläufer des Rosaliengebirges in der Nähe der Zündschnurfabrik in Neudörfl in einen Truppenübungsplatz umzuwandeln.

Die Pläne wurden aber nicht verwirklicht (Anlage von Allentsteig und Kriegsbeginn).

Hier die zwei Fotos aus dem Buch.
20200712_112829.jpg
 

Anhänge

#46
Zu #25 und 37 wegen der Beschreibung im Buch: "siehe Schachinger F.: "Neudörfler Geschichte und Geschichten", Seite 57 bis 60" von 1984:

Es gib ein offizielles Buch der Geschichte Neudörfls, welches auf der Gemeinde erworben werden kann.
Titel: "Neudörfl, Dorf an der Grenze - Im Wandel der Zeit, von Herbert Radel, 2017". Das Buch hat 228 Seiten und eine CD "Gründungsparteitag der SPÖ 1874".

auf Seite 57 dieses Buches steht: Auch in der B. Rawefabrik wird für die V2 Raketenproduktion gearbeitet. Es gibt auch eine Feldbahn übder die Fabrik zum Zillingdorfer Wald.

In diesem Buch wird auch über Tragflächen und Rümpfeproduktion der ME 109 nach August 1943 in dieser Fabrik berichtet und von einem KZ-Arbeitslager an der Stelle der jetzigen ASA-Deponie und der Heutal Batterie in der Nähe.
Es gibt hier auch einige Fotos.
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#47
Möchte dazu folgendes anmerken:
Vor mehr als 10 Jahren (etwa 2005-2007?) befassten sich @Markus, @Henry und ich intensiver mit der geplanten A-4 (V 2) Serienfertigung im Raxwerk WN inklusive Umfeld, wie auch den Fundamentresten im Zillingdorfer Wald (Vorwerk), nahe Neudörfl.

Wie bekannt, kam es im Raxwerk nie zu der ursprünglich geplanten Serienproduktion des "Aggregats 4" (V-2) und auch die Bauvorhaben im Zillingdorfer Wald (Sauerstoff-Fabrik, Triebwerksprüfstände usw. ...) wurden in der Anfangsphase wieder eingestellt.
auf Seite 57 dieses Buches steht: Auch in der B. Rawefabrik wird für die V2 Raketenproduktion gearbeitet. Es gibt auch eine Feldbahn übder die Fabrik zum Zillingdorfer Wald.
Wie in Vorbeiträgen im Thread bereits geschrieben, gab es in der "Rawe-Fabrik" nie eine Fertigung in irgendwelchen Zusammenhängen mit dem A-4 (V-2)!
Die Feldbahn gab es, sie verlief vom Bf. Neudörfl vorbei am Werksgelände Rawe in den Zillingdorfer Wald, wo an Stelle des Vorwerkes ein Munitionslager eingerichtet wurde.
In diesem Buch wird auch über Tragflächen und Rümpfeproduktion der ME 109 nach August 1943 in dieser Fabrik berichtet und von einem KZ-Arbeitslager an der Stelle der jetzigen ASA-Deponie und der Heutal Batterie in der Nähe.
Das mit der Me 109 - Teilefertigung und Flak-Standort stimmt, siehe dazu Beiträge im Vorfeld..., KZ-Arbeitslager ist falsch, war eines der üblichen Zwangsarbeiterlager (-> in der "Lagerhierarchie" des Regimes etwas "humaner" als KZ-Außenlager...).
 
Oben