Wien-Simmering - diverse Objekte

H

Harald 41

Guest
#1
Habe mich voriges Wochenende etwas in Simmering umgesehen, da hier einige Rüstungsbetriebe waren und da drinnen noch nichts steht .:D
Da es mehrere Themen sind, werde ich es in drei Beiträgen bringen,damit nichts durcheinander kommt.

In der Lautenschlägergasse entdeckte ich einen Bunker-ober LSD Eingang der leider zugemauert ist.
Etwas weiter vorne(auf der selben Strassenseite) in der Heidequerstrasse fand ich ein Objekt,dass ich nicht genau zuordnen kann hat zwar eine stärkere Decke,und eine Türe könnte auch ein ehemaliger Abgang gewesen sein.
Das letzte Bild zeigt den ehemaligen KZ Standort in Simmering, in dem 1480 Häftlinge Zwangsarbeit leisteten.
Es befindet sich auf der Ecke Heidestrasse-Oriongasse.

LG Harry
 

Anhänge

H

Harald 41

Guest
#2
Simmering Teil 2

Das Schloss Neugebäude ( Der mittlere Teil) in Wien Simmering diente im 2 Weltkrieg als Rüstungsbetrieb der Saurer Werke.Zumindest ein Teil davon,einen anderen Standort konnte ich nicht finden: Ich hatte ursprünglich einen anderen Link, den aber verloren deswegen dieser.:D
Im Bereich Kaiserebersdorfer-Strasse befinden sich noch zwei historische Strommasten,dessen Zweck ich nicht feststellen konnte.
http://www.gothic.at/szene/venues/schloss-neugebaeude.html,346

LG Harry
 

Anhänge

H

Harald 41

Guest
#3
Teil-3

In der Heidestrasse findet man eine alte Kaserne, wie mir vor Ort erzählt wurde steht diese momentan leer ( gehört aber noch dem ÖBH ).
Links davon befindet sich eine Sportanlage und rechts ein Hundeabrichtplatz,war leider nicht drin,aber auf Luftbildern sieht man noch Umrisse ehemaliger Bauten.
Habe noch einige alte Bauwerke gefunden, dürften vom Simmeringer Wasserwerk stammen.
Und noch der historische Wasserturm in Simmering
Dann habe ich noch ein Gebäude in der Baumgasse Fotografiert,dürfte sich um eine Fabrik handeln da dahinter ein Schlot steht,auf der Aufnahme nicht zu sehen,da ich diese bei Rot an der Ampel machte.
http://www.dasrotewien.at/online/page.php?P=11663

http://www.google.at/imgres?imgurl=...r+werke+simmering&hl=de&sa=G&gbv=2&tbs=isch:1

LG Harry

PS:In Simmering gibt-gab es noch viel mehr,wie auch bei Markus nachzulesen eventuell wissen einige User aus Wien mehr drüber vielleicht wohnt jemand im Elften Bezirk?
 

Anhänge

B

blacky666

Guest
#4
Hallo Harry,

Das letzte Bild von dir zeigt die heutige Arena Nova ( Veranstaltungs Halle für konzerte unsw.)!!
Soweit ich von meiner Oma noch weiß ist das der letzte Rest ( bis auf die Hallen beim T-Mobile schiff) vom Schlachthof ST.Marx!
LG.
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#5
Schloss Neugebäude

Hallo Harry,
:danke für die Fotos!

Zu Simmering - Teil 2 "Neugebäude",
Verlagerung Saurer-Werke, Deckname "Mieze", fand ich einen kurzen Abschnitt in einer Diplomarbeit, hier der Textauszug:

In der offiziellen Geschichtsschreibung der Österreichischen Saurer-Werke zum 50jährigen Firmenjubiläum findet sich weder zu der Filiale im Schloss Neugebäude, welche 1943/45 im Untergeschoß zur Erzeugung von Panzermotoren eingerichtet wurde, noch über das KZ Nebenlager ein Wort.

Da im Sommer 1944, trotz der Zwangsarbeit von ausländischen Arbeitskräften und dem schonungslosen Einsatz von Kriegsgefangenen für die Nazi-Kriegsindustrie, ein permanenter Mangel an Arbeitskräften herrschte, wurden KZ-Häftlinge des Konzentrationslagers Mauthausen nach Wien gebracht. Um die Häftlinge in der Stadt unterbringen zu können, wurden dann Nebenlager errichtet, unter anderem auch das Nebenlager Saurer-Werke, auch Wien-West genannt. Dies bestand aus Baracken, welche vor den Toren des Werkes aufgestellt wurden. „Der offizielle Gründungstag des Nebenlagers Saurer-Werke war der 20.August 1944“. Die Belegschaft der Saurer-Werke stieg dadurch auf mehr als 5000 Arbeiter an.

Da das Areal der Saurer-Werke in dieser Zeit zu klein wurde und verwendete man das Schloss Neugebäude ebenfalls als „Produktionshalle“. Die Nutzung des Schlossgebäudes war aufgrund des idealen geografischen Standortes und des Leerstandes des Gebäudes naheliegend. Die zwei großen Säle im Untergeschoß des Schlosses boten der Produktion genügend Platz. Es ist bekannt, dass auch im Schloss KZ-Häftlinge ihre Zwangsarbeit verrichten mussten. Dies war möglich, da die Fenster des Schlosses schon während der Nutzung durch das Pulvermagazin von 1774 bis 1918 vergittert wurden. Somit gab es für die Häftlinge keine Möglichkeit zu fliehen.

Um eine Produktion in den Räumlichkeiten gewährleisten zu können, fanden zahlreiche Adaptierungen statt. So wurden im Sockelgeschoß und im Obergeschoß (in den „Schönen Sälen“, in den Galerien sowie im Mittelrisalit) Maschinenfundamente, neue Fußböden, Elektroinstallationen und sanitäre Einrichtungen errichtet. Anhand dieser Tatsachen kann angenommen werden, dass die alte Bausubstanz nicht schädigend angegriffen wurde. Das Freigelände und die Türme der Umfassungsmauer dienten als Lagerräume. Ende März 1945 wurden dann schließlich die Maschinen nach Salzburg gebracht und das Schloss Neugebäude wurde geräumt. Heute sind keine Spuren der Nutzung sichtbar.

Am 8. April 1945 wurde schließlich der 11. Wiener Gemeindebezirk und damit auch die im Nebenlager Saurer-Werke befindlichen Häftlinge von den sowjetischen Truppen befreit.
Quelle des Textauszuges: http://othes.univie.ac.at/10303/1/2010-06-22_0025515.pdf

Heute sind keine Spuren der Nutzung sichtbar
Für die kommerzielle Nutzung der "Schönen Säle" wurden diese in letzter Zeit mit neuen Böden ausgestattet. Kenne Fotos und Berichte, dass in den alten Böden noch teilweise die Schienen von Feldbahngleisen vorhanden waren bzw. Spuren dieser erkennbar waren.

lg
josef
 
Zuletzt bearbeitet:
#6
Saurer Werke

@ Harald 41: Danke für die Bilder! Lustigerweisse hab ich Montags einen Job in der Rüstungsindustrie angenommen und der liegt am Kz Gelände! Bin auch schon fleissig am Bunkersuchen angeblich soll es einige riesige LS Bunker dort geben, bin schon gespannt was ich finde! Zur Pause leuten dort noch die alten Luftschutzsirenen, die Gebäude sind innen und aussen praktisch seit 1945 unrestauriert samt der Einrichtung. Leider besteht am Gelände ein Fotoverbot! Mfg Stefan
 
#7
Arena Wien

Hallo Harry,

Das letzte Bild von dir zeigt die heutige Arena Nova ( Veranstaltungs Halle für konzerte unsw.)!!
Soweit ich von meiner Oma noch weiß ist das der letzte Rest ( bis auf die Hallen beim T-Mobile schiff) vom Schlachthof ST.Marx!
LG.
zu sehen ist die Arena in Wien. http://www.arena.co.at/index.php legendär!
Ehemalige Schlachthausgründe d.h. ein winziger teil davon. Besetzt in den 70'er, genauso wie das WUK. Schmetterlinge und so ...

die Arena Nova ist am Flugfeld in Wr.Neustadt.
http://www.arenanova.com/

... beide Plätze haben Ihre eigene interessante Geschichte.

lg Michael
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#8
ÖBH-Objekte Heidestraße ß

Zu Simmering Teil-3, Kaserne:

Das ist das Gelände des ehemaligen Heereszeugamtes Simmering, ex Staatsfabrik und zuletz Chem.-physikalisches Labor des BH. Areal steht auch auf der Verkaufsliste.

Siehe
Heereszeugamt Simmering
Ex Waffenfabrik Simmering

Die Waffenfabrik Simmering befand sich in der Haidestraße 8 im 11. Wiener Gemeindebezirk. Errichtet wurde sie auf dem ehemaligen Exerzierplatz Simmeringer Haide als Staatsfabrik zur Produktion von Waffen für das Bundesheer. 1938 zog hier das Heereszeugamt der Wehrmacht ein und nach Kriegsende folgte die Rote Armee. Auf einem Teil des Areals wurde das Staatliche Beschussamt errichtet, welches 1980 auszog. 1956 siedelte sich erst ein chemisches und später ein physikalisches Labor des Bundesministeriums für Landesverteidigung hier an.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Militärische_Einrichtungen_in_Wien

lg
josef
 
H

Harald 41

Guest
#9
Hallo Blacky;:danke für deine Aufklärung die ehemaligen Schlachthöfe könnten hinkommen,da das Gebäude schon nah an der A23 liegt.
Mit der Arena Nova hast Du dich Getäuscht,die ist wie Michael schreibt in Wr. Neustadt.
Auch Josef :danke für den Auszug der Doktorarbeit,diesen Bericht wie er hier steht den gibt es auch in dem Link den ich leider verschmissen habe,da ist sogar ein Foto von den ehemaligen Gleisanlagen im Schloss zu sehen.
Ich hoffe das ich diesen wieder finde ärgert mich sehr,war sehr interessant.

Stefan auch Dir :danke,meine Frage an Dich auf dem Gelände stehen lauter Müllner(Gemüsehandel) LKWs,gehört das ihnen,wenn Ja lass es mich bitte wissen kenne nämlich die Chefin sehr gut.
Und auch Michael:danke für Deine Korrektur.

LG Harry

PS: Den Bunkereingang am Strassenrand (erster Beitrag) kennt niemand?
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#10
Wasserturm u.hist. Gebäude Teil-3

Simmering Teil 3:
Habe noch einige alte Bauwerke gefunden, dürften vom Simmeringer Wasserwerk stammen. Und noch der historische Wasserturm in Simmering
Die historischen Gebäude und der Wasserturm stammen nicht von einem Wasserwerk sondern vom ehemaligen Gaswerk Simmering.

lg
josef
 
H

Harald 41

Guest
#14
:danke Cerberus9,und der Rest befindet sich sicher auf Firmenareal dahinter,und diese ist mit Kameras gesichert, zugemauert deswegen das man dadurch nicht ins Firmengelände Kommt meine Vermutung könnte mich aber täuschen.

LG Harry

PS: Danke Stefan für die Links,den ersten Plan gibt es auch im Netz,von dem ehemaligen Häftling
 
#15
Neugebäude Simmering

In Ergänzung von Josef Info.-Block zum Neugebäude/Saurerwerke, möchte ich noch ein kurzes diesbezügliches Zitat aus dem Kriegstagebuch der Rüstungsinspektion XVII zur Kenntnis bringen:

" 14.8. (Anm.: 1944)
Mit Rücksicht auf die Erfahrungen bei bisherigen Fliegerangriffen wird sofortige Teilverlagerung der Fertigung Österr. Saurer-Werke A.G. in das am Stadtrand gelegene, der Stadt Wien gehörige sogenannte Neugebäude eingeleitet.
RVK (Anm.: Reichsverteidigungskommissar = Baldur von Schirach) gibt am 15.8. grundsätzlich zustimmung hierzu."

Also eine sehr späte Verlagerung!
 
#16
Führung durch das Schoss Neugebäude, Simmering

Ab 1573 im Auftrag Kaiser Maximilians II erbaut,
1775 von Maria Theresia stark verändert,
seit 2003 für Besucher geöffnet.


nächster Termin:
21. November 14.00 Uhr

Erleben Sie bei einem kunsthistorischen Rundgang
mit Mag. Helga Rauscher
die wechselhafte Geschichte einer
gigantomanisch geplanten Architektur.

Auf Grund des großen Interesses ist eine telefonisch Anmeldung
unbedingt unter 0664/574 52 10 erforderlich.
Treffpunkt: 1110 Wien Otmar-Brix-Gasse 1 (verlängerte Meidlgasse)

weitere Infos, Fotos, uvm:

http://www.schlossneugebaeude.at/

hab vor paar Jahren bei einer Führung teilgenommen. Interessant und Sehenswert.
Im Inneren sind noch eine Menge WK2-Markierungen zu sehen. Alles was man irgendwie verwerten oder einschmelzen konne wurde von 'den Russen' mitgenommen.
Das Gebäude wurde ja mehrmals 'ausgebadelt'.
Vor den Besatzungstruppen wurde m.W. das Gebäude von Maria Theresia um alles 'hübsche' und 'prunkvolle' erleichtert (Säulen, Stuck, ...) um beim Bau von Schloss Schönbrunn und der Gloriette 'recycelt' zu werden.
... beide Vorfälle dürften mittlerweile verjährt sein.
 
B

blacky666

Guest
#17
Hallo Harry und Co,

Das mit der Arena ist natürlich richtig , die eine ist in Wr. Neustadt ( Arena Nova) und in Wien 11 nur die Arena ! War gedanklich zwar richtig , aber habe trotzdem es falsch geschrieben!! Sorry!!!:bravo: zu den Bildern! Finde es sehr schön von meinen Heimat Bez. etwas zu erfahren!!!
LG.
 
B

blacky666

Guest
#19
Hallo, ist die grenze 3 und 11 bez. die simmeringer ( so auch ich ) würden diesen Teil auch zum 11 haben ! ( Habe es so von meiner Oma übernommen und lebe damit....) Aber es ist und bleibt der 3. bez. !
 
Oben