Lobau - Bunker und Tanklager

Geist

Worte im Dunkel
Mitarbeiter
#22
Eigentlich zog ich heute morgen ja los, um auf gut Glück die legendäre Flak in der Lobau zu finden. Frohgemut wanderte ich Stunde um Stunde durchs Unterholz wohlwissend, dass sie wohl kaum neben einem der zahllosen Wanderwege zu finden sein würde. Dementsprechend schau ich jetzt auch aus...

Nach 8 [acht] Stunden sinnlosem Herumkoffern im Unterholz der Lobau, was allerdings mit schönen Anblicken jagdlicher Natur verbunden war, erkannte ich die Aussichtslosigkeit meines Unterfangens - die Lobau kann seeehr groß sein - und schleppte mich zurück zur Panozzalacke, wo ich wenigstens noch den Bunker fotografierte. Jemand hat die Vermauerung wieder aufgebrochen, und nein, ich war's nicht.

Hier die Bilder:

1 - Außen hinten
2 - Außen vorne und seitlich
3 - Beim Eingang hineingeschaut
4 - Vom zugemauerten Eingang Richtung hinaus geschaut
5 - Der Durchgang um die Ecke
6 - Seitlich in diesem Durchgang
 

Anhänge

Geist

Worte im Dunkel
Mitarbeiter
#23
1 - Hinter dem Durchgang sind die ersten ca. 3 Meter verkohlt
2 - So sieht's an der vis-a-vis-Seite aus, zuerst verkohlt, dann original
3 - Quadratische Öffnung, die gleiche ist hinten kurz vor der Grube
4 - Vom Durchgang Richtung Rückwand geblickt
5 - Rückwand
6 - Grube an der Rückwand
 

Anhänge

H

Harald 41

Guest
#25
Hallo Geist;
:danke Für die Innenaufnahmen,kam voriges Jahr auch dort vorbei konnte aber nicht hinein weil ich nicht passend bekleidet war.
Habe auch Fotos hier gepostet ab Beitrag #12 (die Maueröffnung gab es voriges Jahr auch schon) der zweit steht im OMV Gelände,kannst Du nicht übersehen wenn Du von der Brücke hinunter gekommen bist auch einige Tanks und diverse kleinere Sachen aber alles im Betriebsgelände.

LG Harry
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#26
Eigentlich zog ich heute morgen ja los, um auf gut Glück die legendäre Flak in der Lobau zu finden. Frohgemut wanderte ich Stunde um Stunde durchs Unterholz wohlwissend, dass sie wohl kaum neben einem der zahllosen Wanderwege zu finden sein würde. Dementsprechend schau ich jetzt auch aus...
Nach 8 [acht] Stunden sinnlosem Herumkoffern im Unterholz der Lobau...
Für mich klingt das auf die "Acht/Acht" hinweisende Zitat von @kleinenbroich im "Groß-Enzersdorf Thread" für einen Auszug aus den bisher unveröffentlichten "Grimms-Märchen aus der Lobau" oder "Sagen aus den Donauauen...":
Wir haben da in der nähe vor Fünf Jahren eine 88ter Flak entdeckt.Die müsste da eigentlich noch herumstehen.Wo genau weiß ich selber nicht mehr...
Thomas, war ja doch nicht umsonst :)
:danke für die Bunkerfotos!

lg
josef
 

Geist

Worte im Dunkel
Mitarbeiter
#28
Für mich klingt das auf die "Acht/Acht" hinweisende Zitat von @kleinenbroich im "Groß-Enzersdorf Thread" für einen Auszug aus den bisher unveröffentlichten "Grimms-Märchen aus der Lobau" oder "Sagen aus den Donauauen..."
Zerstör doch nicht meine Mythen! :D
Nun ja, ich habe ihn gefragt, wo das Ding steht und er kann sich tatsächlich nicht mehr daran erinnern...
Aber da auch Ex-User Bunkermensch hier in Beitrag 7 davon sprach, hielt ich es für plausibel. Wer weiß schon tatsächlich, was nicht alles in Vergessenheit geriet.

Und jetzt noch 2 Fundfotos:
 

Anhänge

H

Harald 41

Guest
#29
Hallo Thomas;
War voriges Jahr in Mühlleiten (war ich schon öfters):D,und ging am östlichen Ende die Strasse über den Damm Richtung Lobau.
Am letzten Haus auf der linken Seite traf ich einen Herrn, ist schon in Pension den ich auf die Flak ansprach nicht grundlos den er hatte eine Militärjacke an und sagte mir das er beim BH gearbeitet hatte.
Weiters sagte er mir das die ganze Lobau schon lange gesäubert wurde und noch heute viel Unwahrheiten erzählt werden.
Ich weiß diese Antwort ist ernüchternd,habe in den letzten zwei Jahren etliche km in der Lobau zurückgelegt,allerdings meistens auf Wegen und nichts entdeckt.

LG Harry
 
K

kleinenbroich

Guest
#31
Hallo Thomas;
War voriges Jahr in Mühlleiten (war ich schon öfters):D,und ging am östlichen Ende die Strasse über den Damm Richtung Lobau.
Am letzten Haus auf der linken Seite traf ich einen Herrn, ist schon in Pension den ich auf die Flak ansprach nicht grundlos den er hatte eine Militärjacke an und sagte mir das er beim BH gearbeitet hatte.
Weiters sagte er mir das die ganze Lobau schon lange gesäubert wurde und noch heute viel Unwahrheiten erzählt werden.
Ich weiß diese Antwort ist ernüchternd,habe in den letzten zwei Jahren etliche km in der Lobau zurückgelegt,allerdings meistens auf Wegen und nichts entdeckt.

LG Harry
A Geh.Und warum findet man immer noch Kanonenkugeln von1809,Waffen und mg 42 Munitionskisten? Oder Schienen von der ehm. Gleise??? Und die Flak gibt es!
Wer Suchet der Findet!

Joe war hier: Bilder von Fundmunition gehören ausschließlich ins Waffen und Munitionsforum.
 
H

Harald 41

Guest
#32
Hallo;
Mit gesäubert meinte er wahrscheinlich oberflächlich,nicht mit Sonde und Schaufel solche Sachen wird man fast in jedem Wald finden.
Am Flugplatz Strasshof wurde 1991 nach dem Unglück mit der Bombe vom
Bundesheer auch zwei Wochen nach Munition gesucht,aber wenn heute eine Schottergrube vergrössert wird kommt immer ein Minensuchtrupp der die Erde bis 5m tiefe durchsucht und oft genug noch einiges findet.

LG Harry

PS:Von der angeblichen Flak wurde schon viele berichtet,aber Foto gibt es bis heute noch keines.
 
#35
Hallo an Alle!

Wozu gehörten dann die Fundamente aus Beton, die sich in unmittelbarer Nähe zum Bunker befinden. siehe hier Beitrag Nr.21

Vielleicht liegt alles näher, als man denkt.....
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#36
Hallo an Alle!
Wozu gehörten dann die Fundamente aus Beton, die sich in unmittelbarer Nähe zum Bunker befinden. siehe hier Beitrag Nr.21
Vielleicht liegt alles näher, als man denkt.....
Da geht es nicht um alte Betonfundamente, die dort überall zu finden sind! Lt. @kleinenbroich
Wir haben da in der nähe vor Fünf Jahren eine 88ter Flak entdeckt.Die müsste da eigentlich noch herumstehen
steht dort ein komplettes Flakgeschütz (8,8 cm) in der Gegend...was 65 Jahre nach Kriegsende schon irgendwie absurd klingt :D

lg
josef
 
K

kleinenbroich

Guest
#38
Da geht es nicht um alte Betonfundamente, die dort überall zu finden sind! Lt. @kleinenbroich steht dort ein komplettes Flakgeschütz (8,8 cm) in der Gegend...was 65 Jahre nach Kriegsende schon irgendwie absurd klingt :D

lg
josef
Du bei der Hohen Wand und am Semmering stehen auch viele sachen herum.Wie zb.
Piloten Sitz einer Junkers oder eine Vierlingsflak.Möglich Ist alles.
 
#40
flak

Hallo!

...also die oben genannte Flak, muß ja, wenn tatsächlich existent...auffindbar sein...

so viele Stellungen hat es ja auch wieder nicht gegeben!! Und die ist sicher keinem von seiner Lafette gefallen und steht plötzlich da...

Quelle: Militärhistorische Schriftenreihe, Ausgaben 11-22 Von Heeresgeschichtliches Museum (Austria),Austria. Bundesministerium für Landesverteidigung. Militärwissenschaftliche Abteilung
 

Anhänge

Oben